Rubrik: Literatur/Online-Medien

Lebensgefahr durch leicht entflammbare Gebäudedämmungen

Umweltschutz und Brandschutz nicht zwingend Gegensatzpaare

(05.07.12) - Der Informationsdienst Sicherheits-Berater der TeMedia Verlags GmbH dokumentiert in seiner aktuellen Ausgabe das erhöhte Brandrisiko, das bei Gebäudefassaden durch brennbare Wärmedämmungen aus geschäumtem Erdöl besteht. Er analysiert die "erbarmungslose Dynamik eines Fassadenbrandes" am Beispiel echter Brandszenarios und beschreibt Maßnahmen zu deren Vermeidung.

Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Gefährlichkeit von Doppelfassaden, wie sie üblicherweise bei gewerblich oder öffentlich genutzten Immobilien und großen Bürogebäuden verbaut werden. Geraten solche Gebäude mit Doppelfassaden in Brand, stehen sogar die Sicherheit und Wirksamkeit von Löscharbeiten der Feuerwehr in Frage.

Der Beitrag richtet sich an Architekten, Bauherren, Bauträger und Brandschützer. Seine Ergebnisse und Empfehlungen sind auch für private Bauherren hilfreich: Der Sicherheits-Berater zeigt, dass sich Umweltschutz und Brandschutz miteinander vereinbaren lassen müssen und auch können.

Die aktuelle Printausgabe Nr. 13/2012 des Sicherheits-Beraters erschien am 1. Juli 2012. Der Beitrag "Umweltschutz kontra Brandschutz" ist ab sofort online einsehbar und steht auch in der eBook-Ansicht bereit. (TeMedia Verlag: ra)

 

 

 

Diesen Beitrag per E-Mail versenden Diesen Beitrag ausdrucken