- Anzeige -


Tipps & Hinweise


Im Überblick

Mehr Angriffsflächen als auf den ersten Blick sichtbar

Das mobile Arbeiten vom heimischen Schreib- oder Küchentisch aus bleibt uns sicher noch eine ganze Weile erhalten. Umso wichtiger ist es, gerade jetzt das Netzwerk, in dem sich Computer oder Laptop mit den jobrelevanten Daten befinden, gut zu schützen. Denn leider haben in dieser Zeit auch Cyberkriminelle Hochkonjunktur. Jedes Mal, wenn ein nicht ausreichend geschütztes Gerät an ein Netzwerk angeschlossen wird besteht die Gefahr, dass Cyberkriminelle es aufspüren und es im schlimmsten Fall dazu nutzen, in das digitale Privat- oder Berufsleben eines Nutzers einzutauchen. Der entscheidende Punkt, den viele Nutzer übersehen, ist dabei, dass hier nicht nur Laptop und Smartphone Einfallstore darstellen, sondern vor allem auch die ganzen anderen "Home Gadgets".


Im Überblick

Erleichterung bei der End-to-End-Verschlüsselung

VNC listet die wichtigsten Parameter auf, die bei der Verschlüsselung von Videostreams beachtet werden sollten. Das exponentielle Wachstum von verteilten und vernetzten Arbeitsplätzen hat die Sicherheit der Kommunikation verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Sowohl im Arbeitsleben (Homeoffice) als auch im Bildungswesen (Homeschooling) ist Videoconferencing zu einem elementaren Kommunikationskanal avanciert, der mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist. Allerdings sind auch berechtigte Sicherheitsbedenken laut geworden, die eine weitere Verbreitung erschweren. VNC sieht in der durchgängigen Verschlüsselung der Videostreams den richtigen Weg zu mehr Sicherheit. Die für Videokonferenzen typische synchrone Kommunikation stellt mit wachsender Teilnehmerzahl jedoch besondere Anforderungen an die Sicherungsmechanismen. VNC nennt die drei wichtigsten Kriterien.


Inhalte


08.01.20 - Die Idee, dass sich die Suche nach Cyber-Bedrohungen automatisieren lässt, gehört zu den größten Irrtümern

17.01.20 - IT-Sicherheit: PSW Group Consulting rät Unternehmen, sich stärker mit ihrem Risikomanagement auseinander zu setzen

20.01.20 - KI-basierte Sicherheits-Tools erhöhen die Komplexität, vermindern aber keine Gefahr

21.01.20 - Netzwerkausfall: Ein großer Risikofaktor für Netzwerke sind die eigenen IT-Mitarbeiter, durch deren manuelles Eingreifen Fehler auftreten können

23.01.20 - Warum digitale Signaturen und Siegel für die AEC-Branche so wichtig sind

24.01.20 - China ist mit seiner "Great Firewall" weltweit führend in der Internet-Zensur

24.01.20 - Malvertisements werden auf die gleiche Weise verbreitet wie normale Online-Werbung

28.01.20 - Bring Your Own Device: Virtual Solution benennt die wunden Punkte bei Mobile Security

29.01.20 - Fintechs gehören für Millionen Deutsche längst zum Alltag: Durch ihre hohe Verbreitung finden allerdings auch Hacker diese Dienste immer interessanter

29.01.20 - Bericht: Kreditkartendiebstahl durch hunderte gefälschte Online-Schuhgeschäfte während der beliebten Shopping-Wochen

30.01.20 - Wie Unternehmen sich und ihre Mitarbeiter effektiv vor der anstehenden Phishing-Flut schützen können

31.01.20 - Einloggen, statt Hacken: Missbrauch privilegierter Konten durch Cyberkriminelle

05.02.20 - Formjacking Die neue unsichtbare Bedrohung im Cyberspace

07.02.20 - Vier Schritte, um die Cyber-Sicherheit an Bord zu gewährleisten

13.02.20 - Trotz KRITIS-Verordnung: IT-Sicherheit wird in Deutschland im Vergleich etwa zu USA und Kanada noch stiefmütterlich behandelt

14.02.20 - Vorsicht vor verseuchten Shopping- und Spiele-Apps: Cyberkriminelle finden stets neue Wege, um von der weitverbreiteten Smartphone-Nutzung zu profitieren

17.02.20 - Werden Archive durch die DSGVO zur "tickenden Zeitbombe"?

19.02.20 - Drei Optionen Rechenzentren über große Entfernung abzusichern

21.02.20 - Abgefangene E-Mails sind eine Gefahr Verschlüsselung mittels Zertifikaten schützt

24.02.20 - Sofortmaßnahmen für Windows Server 2008/2008 R2 und Windows 7

24.02.20 - Cyberangriff auf deutsche Fertigungsunternehmen Schadsoftware zum Schleuderpreis

02.03.20 - Wie gehen Hacker bei einem Angriff auf ein Unternehmen vor?

06.03.30 - PSW Group warnt vor veraltetem Betriebssystem: Ab 14. Januar 2020 kann Windows 7 zum Sicherheitsrisiko werden

09.03.20 - Cyber-Gefahren für Produktionsumgebungen in der Industrie

10.03.20 - Neue Abzocker-Apps mit knapp 600 Millionen Installationen weiter auf dem Vormarsch

11.03.20 - Der Quantencomputer gefährdet schon heute die Sicherheit von Daten

12.03.20 - Phisher greifen Login-Daten über Microsoft Forms ab

12.03.20 - Sechs Empfehlungen für mehr Sicherheit von Webanwendungen

16.03.20 - Es liegt fast immer am Zeitdruck: Bekannte Schwachstellen werden nicht behoben oder einfach ignoriert werden

20.03.20 - Best Practices der Data Security für Unternehmen

24.03.20 - Schutz vor Stalkerware: So schütteln Sie unerwünschte Spione ab

25.03.20 - Gefahr des frühen Festplattentods

31.03.20 - Privilegierte Benutzerkonten mit umfassenden Zugriffsrechten stehen bei Cyber-Kriminellen hoch im Kurs

14.04.20 - Organisationen sind zunehmend aufmerksam, geht es um ihre Daten, denn sie sind Ziel Nummer eins für Cyberkriminelle

14.04.20 - Tipps für den Umgang mit IT-Sicherheitsrisikos im öffentlichen Sektor

15.04.20 - Vor diesen Sicherheitsangriffen auf Webanwendungen sollten sich Unternehmen schützen

21.04.20 - Automatisierte Opfersuche und "persönliche" Angriffsvektoren

21.04.20 - Cyberkriminelle nutzen Hype um Coronavirus, um Spam zu verbreiten

23.04.20 - Gezielte Phishing-Attacken auf dem Vormarsch

23.04.20 - Mobile Malware: Vom Konsumentenschreck zur variablen Unternehmensbedrohung

24.04.20 - Schutz vor Stalkerware: So schütteln Sie unerwünschte Spione ab

27.04.20 - Für mehr Datenschutz: Facebook will Verschlüsselung optimieren

27.04.20 - Die Kunst der Täuschung – Wie Social Engineering Unternehmen gefährdet

28.04.20 - Unsicher sicher: Ein falsches Gefühl von Sicherheit und was es bewirkt

29.04.20 - Best Practices zur Sicherung von IT-Systemen in Krankenhäusern

29.04.20 - Starke und einmalige Passwörter für jedes Onlinekonto

06.05.20 - Erfolgreiche RPA-Implementierungen erfordern ein automatisiertes Credential-Management, einschließlich maschinell generierter Passwörter, einer automatischen Passwortrotation und einer Identitätsüberprüfung des Robots

08.05.20 - Angesichts der Agilität, die staatlich geförderte Hacker heute erreichen können, reichen menschliche Diagnose und Mitigation nicht mehr aus

11.05.20 - Wie durch Nachlässigkeiten Software entstehen kann, die vom Start weg "legacy" ist

11.05.20 - Vier Punkte zur IM-Sicherheit in Unternehmen

15.05.20 - APIs sind anfällig für Fehler und Schwachstellen, die jedoch schwer zu erkennen sind und nur selten auffallen

19.05.20 - Fünf Aspekte zur korrekten Umsetzung der EU-DSGVO in digitalen Betrieben

25.05.20 - Sechs Gründe, die die hohe Bedrohungslage von Kliniken belegen

29.05.20 - Wie Unternehmen Business Continuity während der Corona-Krise sicherstellen können

02.06.20 - 38 Prozent der deutschen Arbeitnehmer fehlt technologische Unterstützung, um im Home Office arbeiten zu können

03.06.20 - Ab ins Home Office – die IT-Sicherheit auf den Prüfstand stellen

03.06.20 - Wie man von zu Hause während einer Quarantäne sicher arbeitet

04.06.20 - Fünf Maßnahmen zum Schutz der Operational Technology

05.06.20 - Damit die physische Sicherheit der Belegschaft nicht zugleich zur Bedrohung für die Cybersicherheit wird, müssen wichtige Maßnahmen beachtet werden

05.06.20 - Tipps für Krankenhäuser und andere Organisationen, um sich vor Angriffen zu schützen

08.06.20 - Emotet erkennen: Schutzmaßnahmen gegen den Trojaner

09.06.20 - Neue Cyberangriffe: Cyberkriminelle geben sich als Weltgesundheitsorganisation aus, um gefälschte Coronavirus-E-Books zu verbreiten

10.06.20 - Warum ist ein unsicheres 5G-Netz gefährlicher als ein unsicheres 3G/4G-Netz?

12.06.20 - Corona und Co.: Worauf Unternehmen beim Remote-Zugriff achten müssen

15.06.20 - Neben ihrer Beliebtheit hat auch die Nachfrage nach Streaming-Angeboten enorm zugenommen, was die User-Accounts für Angreifer immer attraktiver macht

16.06.20 - Wer hat auf was Zugriff? Wie wird kontrolliert, wer Zugriff hat? Und an welchen Stellen sind im Falle eines Cyberangriffs welche Maßnahmen einzuleiten?

18.06.20 - So sorgen Unternehmen für eine sichere und produktive Telearbeit

22.06.20 - Sensibilisierung durch Security-Awareness-Kampagnen fördert die Widerstandskraft beim "Faktor Mensch" im Unternehmen

23.06.20 - Cybersicherheit für Remote-Arbeitsplätze in den Zeiten von SARS-CoV-2

23.06.20 - Produktivität in Zeiten von Corona: Telearbeit erfordert Monitoring – unter anderem

24.06.20 - Cyberkriminelle haben COVID-19 bereits für sich entdeckt und nutzen die Angst vor dem Virus für Phishing-Angriffe und die Verbreitung von Schadsoftware

25.06.20 - Fünf Tipps, wie Sie Ihr Unternehmen widerstandsfähig gegen Cyber-Angriffe machen

26.06.20 - Sicherheit muss nun ein integraler Bestandteil jeder Telearbeitsstrategie sein

26.06.20 - Das GeschGehG macht strikte Vorgaben für die wertvollsten Daten eines Unternehmens

29.06.20 - Anforderungen an ein Datenschutz-Informations-Management-System in ein ISMS integrieren und widerstandsfähiger werden

01.07.20 - In Zeiten der Corona-Krise: Tipps zur Cybersecurity im Home-Office

01.07.20 - COVID-19-Pandemie: Cyberkriminelle bitten die Opfer, Lieferinformationen, Zahlungs- oder Bestelldetails zu überprüfen, die angeblich im Anhang enthalten sind

02.07.20 - Mit einer Scraping-Software stehlen Hacker unverschlüsselte Kreditkarteninformationen

02.07.20 - Vier Tipps für mehr Arbeitssicherheit in Industriebetrieben

03.07.20 - Free WiFi - Aber nicht wenn es um die Security geht

06.07.20 - Angriffe mit volumetrischer Pipe Saturation um etwa 9 Prozent zurück, aber die Zahl von Angriffen auf bestimmte Netzwerkkomponenten wie Anwendungsserver, Firewalls und SQL-Server nahm zu

07.07.20 - Home Office: Radware warnt vor ungepatchter Remote Access Software und DDoS-Angriffen

08.07.20 - Sicherheitslücke Home Office? Herausforderung IT-Sicherheit in Krisenzeiten

08.07.20 - Streaming, Shopping, Fake News und Home Office – Kaspersky zeigt, worauf man derzeit in punkto IT-Sicherheit achten sollte

09.07.30 - Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Corona-Pandemie arbeiten Arbeitnehmer vermehrt aus dem Homeoffice

09.07.20 - Wie Unternehmen in der "Corona-Krise" Notfallarbeitsplätze für Mitarbeiter bereitstellen können, ohne dabei IT-Sicherheitsrisiken eingehen zu müssen

14.07.20 - Backup-Strategie: Vor allem muss ein Anwender bestimmen, wie und wie oft gesichert werden soll

15.07.20 - Cyberkriminelle wittern das Geschäft mit der Angst vor dem Coronavirus

16.07.20 - Fünf unterschätzte Punkte beim Kampf gegen immer raffiniertere Cyber-Attacken

17.07.20 - Zero-Day-Schwachstellen und die Herausforderung von Sichtbarkeitslücken beim Home Office

20.07.20 - PSW Group mahnt bei 2-Faktor-Authentifizierung: Authentifizierungs-Codes sind nur so sicher, wie die zur Code-Generierung verwendete Technologie

27.07.20 - 5G – welche Gefahren drohen durch den Mobilfunkstandard?

28.07.20 - Managed Security Services helfen IT-Projekte schnell zu realisieren

29.07.20 - Warum Unternehmen mit einer professionellen E-Mail-Archivierung viel mehr erreichen können, als nur rechtliche Anforderungen zu erfüllen

30.07.20 - Corona-Krise beflügelt das "Geschäft" der Cyber-Kriminellen - Bis zu dreimal höhere Phishing-Klickraten

31.07.20 - Home-Office-Boom wegen Covid-19: Zehn Tipps von A10 Networks zum Schutz gegen Cyberkriminalität

03.08.20 - Agentur für Arbeit warnt vor Phishing-Mails in Verbindung mit Kurzarbeit

03.08.30 - File-Sharing-Security: Kontrolle über kritische Daten behalten

04.08.20 - Sans Institute stellt einen Anstieg bei Angriffen auf das Remote Desktop Protocol (RDP) von 30 Prozent fest

05.08.20 - Vor diesen Sicherheitsangriffen auf Webanwendungen sollten sich Unternehmen im Digitalisierungszwang schützen

06.08.20 - Advanced Remote Access für externe und mobile Mitarbeiter

07.08.20 - Zehn goldene Regeln für ein sicheres Home Office

12.08.20 - Gartner: CIOs sollten sich auf drei Sofortmaßnahmen konzentrieren, um sich auf Störungen durch den Coronavirus vorzubereiten

18.08.20 - Trickbot: Trojaner hilft kritischer Ransomware

18.08.20 - Sechs Tipps für den sicheren Umgang mit Zoom-Konferenzen

19.08.20 - Zoom Bombings: Wie Unternehmen ihre Videokonferenzen vor derartigen Angriffen schützen können

20.08.20 - Varonis-Sicherheitsforscher weisen auf Gefahren durch Azure-Generalschlüssel hin

25.08.20 - So schützen sich Anwender vor Microsoft Tech-Support Scam

25.08.20 - Tipps bei der Planung und Durchführung von Online-Meetings

25.08.20 - Hacker missbrauchen Netflix: Sicherheitsforscher finden Fake-Domains

26.08.20 - Was können Unternehmen selbst tun, um die Gefahr eines Cyberangriffs zu reduzieren?

27.08.20 - Für mehr Datenschutz: Facebook will Verschlüsselung optimieren

27.08.20 - Die Kunst der Täuschung – Wie Social Engineering Unternehmen gefährdet

31.08.20 - Der große Remote-Working-Test – und welche Fragen man sich jetzt stellen sollte

02.09.20 - Von gehackten Autos und lahm gelegter Produktion

02.09.20 - Integration von Security: Wasserfall versus DevOps

03.09.20 - DSGVO-Arbeitshilfe: Sieben essentielle Datenschutz-Maßnahmen für Startups und Unternehmen

04.09.20 - Corona-Tracing App: Nicht die App ist das Problem, die dafür notwendige Bluetooth-Schnittstelle könnte sich als Risiko erweisen

04.09.20 - Corona-Tracing App: Nicht die App ist das Problem, die dafür notwendige Bluetooth-Schnittstelle könnte sich als Risiko erweisen

07.09.20 - Corona: Fake-Apps imitieren Apps zur Kontaktverfolgung

10.09.20 - Fast ein Drittel der Deutschen notiert sich Passwörter auf einem Block

11.09.20 - Radware empfiehlt Security by Design durch Integration von DevSecOps in Entwicklerteams

11.09.20 - Sicherheitsstrategien zur Absicherung von Remote-Arbeitskräften auf Grundlage einer Zero-Trust-Sicherheits-Strategie

15.09.20 - "Wir haben Ihre Website gehackt" Aus Sextortion wird Breachstortion

16.09.20 - Sind Sie gewappnet für die Zeit nach der Pandemie?

17.09.20 - Mythen rund um die Elektronische Signatur: Weder optischer Platzhalter, noch rechtlich ungültig

18.09.20 - Lookalike Domains: Der digitale Wolf im Schafspelz - Hilfestellungen für Unternehmen

24.09.20 - Ransomware: Fünf Tipps, wie Firmen die Schäden erfolgreicher Angriffe stärker eingrenzen können

24.09.20 - Sicherheitslücken im Home Office: Warum Unternehmen sich spätestens jetzt Gedanken über Schatten-IT machen sollten

28.09.20 - Insider-Bedrohungen durch ausscheidende Mitarbeiter

29.09.20 - Kryptominer-Malware ‚Golang‘ schürft nun auch in Windows-Systemen

30.09.20 - Die sechs großen Mythen rund um Mobile Device Management

01.10.20 - COVID-19: Risiken und Chancen für TK-Unternehmen

01.10.20 - DDoS-Attacken: Wie Unternehmen ihr Domain Name System auf den Ernstfall vorbereiten

02.10.20 - Die vier großen Herausforderungen, vor denen Unternehmen bei der Umstellung auf Remote-Arbeiten stehen

02.10.20 - Vorsicht vor neuartigem "Secure DNS"-Betrug

06.10.20 - Videokonferenz-Tools im Aufschwung: Unternehmen sollten auf Datenschutz, technische und organisatorische Aspekte der Software achten

06.10.20 - Nach Ripple20: Kritische IoT-Geräte nachträglich härten -Schutz gegen IoT-Schwachstellen wie Ripple20 erfordert eine herstellerunabhängige Cybersicherheit

07.10.20 - Teufelskreis Ransomware: Das Wirtschaftssystem hinter der Daten-Geiselnahme

09.10.20 - Der Whitehat-Hacker Kody Kinzie zeigt, wie schnell und einfach man sich das Passwort von beliebigen Wi-Fi-Netzwerken besorgen kann, ohne dabei überhaupt in unmittelbarer Nähe zu sein

09.10.20 - Privilegierte Konten im Visier: Fünf Best Practices gegen Identitätsdiebstahl durch Phishing

12.10.20 - IT-Sicherheit im Home-Office und beim Homeschooling: PSW Group gibt Tipps zur Umsetzung

13.10.20 - Auch im Homeoffice sicher: Drei Gründe für automatisiertes Identity- und Accessmanagement

13.10.20 - So können KMU ihr Home-Office-Setup schützen - Fünf Tipps vom Profi

14.10.20 - Warum Data Loss Prevention-Lösungen für eine umfassende Sicherheitsstrategie erweitert werden müssen

20.10.20 - Droht ein Ransomware-Angriff? Bei diesen fünf Anzeichen heißt es aufpassen!

20.10.20 - Neun sichere Anzeichen, dass das Smartphone mit Spyware infiziert ist

21.10.20 - Business E-Mail Compromise (BEC): Immer mehr Unternehmen werden Opfer

22.10.20 - Soziale Plattformen werden als Bedrohung oft unterschätzt

23.10.20 - Vier entscheidende Strategien für den Ransomware-Schutz

26.10.20 - Vier Security-Ansätze für die Cloud verbessern Datenschutz und Datensicherheit

26.10.20 - Sicherheitskultur wird vor allem im Energiesektor vernachlässigt

27.10.20 - Sieben Arten von DDoS-Angriffen auf Anwendungsebene, auf die man achten sollte

27.10.20 - Vier Schwerpunkte für datenschutzkonforme KI-Lösungen

04.11.20 - Schwachstelle Gesundheitswesen: Patientendaten besser schützen

06.11.20 - Wie Verhaltensanalyse dabei hilft, die "Dwell Time" erfolgreicher Angriffe zu verkürzen

11.11.20 - Cyber Resilience beschreibt die Fähigkeit eines Unternehmens, trotz eines Cyber-Vorfalls geschäftsfähig zu bleiben, und geht über den reinen Schutz von IT-Netzwerken und -Systemen hinaus

11.11.20 - Micro-Forschung enthüllt schwerwiegende Schwachstellen in kritischen IT-Schnittstellen für die Industrie 4.0

12.11.20 - Internet Performance Report von ThousandEyes deckt Auswirkungen von COVID-19 auf

12.11.20 - Gefährliche Designfehler und Schwachstellen in Legacy-Programmiersprachen für Industrieroboter

13.11.20 - Drei Schritte zum Umgang mit der Datenflut durch Fernunterricht

16.11.20 - PSW Group warnt vor neuem Trend: Mit Phishing per SMS nehmen Cyberkriminelle Smartphones ins Visier

17.11.20 - Aus Sicht des Opfers: So läuft eine Ransomware-Attacke ab

18.11.20 - Die fünf häufigsten Datenrisiken in Unternehmen

18.11.20 - Die Geschwindigkeit in der Anwendungsentwicklung nimmt stets zu - Deshalb ist es besonders wichtig, Sicherheitsfragen früh im Entwicklungsprozess zu adressieren

19.11.20 - Worauf man bei einer zukunftsfähigen PAM-Lösung achten sollte

23.11.20 - Fünf Maßnahmen zum Schutz vor Social-Engineering-Attacken

24.11.20 - IT-Sicherheit im Krankenhaus: Die fünf wichtigsten ToDos

25.11.20 - Unternehmen benötigen eine effiziente Backup- und Wiederherstellungs-Strategie – idealerweise mit einer zentralen, einfachen Verwaltung und mit klar definierten Service Level Agreements (SLAs)

27.11.20 - Fünf Schritte zur Sicherung von Gesundheitsdaten und Gewährleistung von Kontinuität in Krisenzeiten

30.11.20 - HDDs sind nach wie vor die kostengünstigsten Lösungen für die Speicherung großer Datenmengen

30.11.20 - Digitale Identitäten sind zentraler Bestandteil der IT-Sicherheit

01.12.20 - EU-US Privacy Shield gestoppt: OTRS gibt Sicherheitstipps zum Datentransfer in die USA

02.12.20 - Online-Dating-Betrug bringt Opfer um 201 Mio. US-Dollar jährlich: Wie man einen "Catfish" erkennt

07.12.20 - Potenziell irreführende Datei-Icons könnten Anwender dazu veranlassen, diese zu klicken

07.12.20 - Keine Chance für Hacker: Worauf Sie bei PKI-Lösungen von Drittanbietern achten sollten

10.12.20 - Tipps für Krankenhäuser, um sich vor Angriffen zu schützen

10.12.20 - Fünf Schritte zur Sicherung von Gesundheitsdaten und Gewährleistung von Kontinuität in Krisenzeiten

16.12.20 - Schwachstelle Mensch: Mitarbeiter für den Datenschutz sensibilisieren

16.12.20 - Neue Arbeitsrealität verschärft Anforderungen an die Archivierung – Tipps für mittelständische Unternehmen

18.12.20 - Backup-Konzept und IT-Notfallhandbuch - Wenn aus Risiko Realität wird, zählt jede Sekunde!

18.12.20 - Social Engineering-Angriffe mit Analytik schneller identifizieren und Schäden minimieren

07.01.21 - Untersuchung legt perfide Tricks der Cyberkriminellen offen: Betrüger leiten immer mehr Gehaltszahlungen um

13.01.21 - Datenverlust - Wird 2020 zum traurigen Rekordjahr?

14.01.21 - Mit einer ausreichend großen und qualitativ hochwertigen Datenbasis ausgestattet steuert KI regelbasiertes Wissen und analytische Exaktheit für Threat-Intelligence-Services bei

15.01.21 - Facebooks Corona-Hilfsprogramm für Daten-Phishing missbraucht

19.01.21 - Whitehat-Hacker Kody Kinzie erklärt die sechs größten Sicherheitsfehler von Unternehmen

20.01.21 - Clean Data: In drei Schritten zur optimalen Datenqualität für effektiven Datenschutz

20.01.20 - SophosLabs haben zwei außergewöhnliche Phishing-Attacken analysiert, die neue Wege gehen

25.01.21 - SSL-Angriffe sind bei Angreifern beliebt, da nur eine kleine Anzahl von Paketen erforderlich ist, um einen Denial-of-Service für einen ziemlich großen Dienst zu verursachen

26.01.21 - Länge und Komplexität eines Passworts: Der Weg zu sicheren Passwörtern

27.01.21 - PSW Group fordert stärke Mitarbeitersensibilisierung, um Phishing-Mails erkennen zu können

28.01.21 - Sechs Gründe, warum Security Appliances KMU nicht vollständig schützen

28.01.21 - Bildungseinrichtungen sind doppelt so stark von BEC-Angriffen betroffen als andere Organisationen

29.01.21 - Fallstricke beim BYOD-Modell: Worauf müssen Länder und Kommunen achten?

02.02.21 - Spam- und Phishing-Betrüger versuchen, die menschliche Gier anzusprechen

03.02.21 - Datensicherung, Disaster Recovery und Mobilität sind der Schlüssel zum Erfolg von Container-basierten Anwendungen

04.02.21 - Makro-Malware: Perfide Schädlinge in Dokumenten

04.02.21 - Was Sie schon immer über nachhaltige "Industrial Cyber Security 4.0" wissen wollten

10.02.21 - Kriminelle nutzen die Hoch-Konjunktur des Versandhandels und geben sich in Phishing-E-Mails als DHL aus

12.02.21 - Exploit lud heimlich eine Malware auf das Telefon, gewährte sich Zugriff auf das Datenverzeichnis der Photo-App, las das "geheime Dokument" und lud es unbemerkt auf einen Laptop herunter

12.02.21 - Cyber-Resilienz - ein Muss in der neuen Normalität

17.02,21 - Jeder, der online unterwegs ist, hat diverse Nutzerkonten – sei es für Onlineshopping, Onlinebanking oder um E-Mails zu versenden

17.02.21 - Wie Bug-Bounty-Programme Penetrationstests den Rang ablaufen

18.02.21 - Im Zuge von Weihnachten und den Festtagen steigt die Zahl an Betrugsversuchen – Wie schützt man sich also am besten davor?

19.02.21 - Sechs Schritte, mit denen Führungskräfte ihr Unternehmen vor Ransomware schützen können

19.02.21 - Sicheres Online-Shopping: So erkennen Verbraucher falsche Online-Shops

23.02.21 - Wie Unternehmen die Digitalisierung vorantreiben und gleichzeitig Sicherheitsrisiken in Infrastruktur und Datenverkehr vermeiden

24.02.21 - Unverschlüsselte Kommunikation zwischen Sensoren beziehungsweise Geräten und Steuersystemen

25.02.21 - Während immer mehr Impfstoffe in die Massenproduktion gehen und die ersten Menschen bereits behandelt werden, wittern Cyberkriminelle ihre Chance für Betrugsversuche und Malware-Attacken

02.03.21 - Sicherheitsforscher von Check Point erklären im zweiten Teil der ‚Cloud Threat Hunting‘-Serie, wie einfach Kriminelle wegen Fehlkonfigurationen in Cloud-Systeme eindringen können

03.03.21 - Proofpoint mahnt zu großer Vorsicht bei Bestellbestätigungen und Lieferankündigungen

04.03.21 - Sicher durch die heißesten Shopping-Wochen des Jahres – Die wichtigsten Cybersecurity-Tipps für Online-Händler

05.03.21 - Bessere Schulungen und Bewusstsein für IT-Sicherheit lassen Phishing-Attacken ins Leere laufen

11.03.21 - Die Einführung von Cybereason XDR: Zukunftssicherer Schutz vor Cyberangriffen vom Endgerät bis überall

16.03.21 - Anwendungssicherheit als Teil der CI/CD-Toolchain

17.03.21 - Smishing: Drei Fragen rund um den neuen Cybercrime-Trend

18.03.21 - Behandeln Sie Ihr Smartphone wie Ihre Brieftasche. Melden Sie sich von Banking-Apps ab, wenn Sie diese nicht nutzen

18.03.21 - E-Commerce: Ziel von DDoS-Attacken - Was können Onlinehändler dagegen tun?

22.03.21 - Vor dem erfolgreichen Machine Learning kommt die Datenjagd

23.03.21 - Bedrohungen im World Wide Web: PSW Group rät zur zusätzlichen Absicherung des HTTPS-Protokolls

23.03.21 - Sicherheitsforscher von Check Point beobachten Hacker, die Social Engineering vorrangig zum Betrug von Angestellten in Home Office nutzen

24.03.21 - "Lockdown 2.0": Dies sind die vier größten Sicherheitsfallen im Homeoffice

25.03.21 - DevSecOps bedeutet letztlich, Sicherheit in den DevOps-Zyklus zu bringen

26.03.21 - Durchgängige Verschlüsselung der Videostreams der richtigen Weg zu mehr Sicherheit

26.03.21 - Wenn das Zuhause zum Büro wird: Acht Schritte für die Sicherheit des Netzwerks daheim

- Anzeigen -


Meldungen: Tipps & Hinweise

Attivo warnt vor Angriffen auf DevOps

Die kontinuierliche Entwicklung im Rahmen von DevOps-Modellen bietet Angreifern die Möglichkeit, schon in der Entwicklungsphase einer Anwendung bösartigen Code einzufügen, der sich dann im gesamten Netzwerk verbreiten wird, warnt Attivo Networks. Die Continuous Integration/Continuous Delivery (CI/CD)-Mechanismen, nach denen DevOps arbeitet, bieten laut Attivo Angreifern neue Möglichkeiten, in das Netzwerk einzudringen. Es sei daher besonders wichtig, über innovative DevSecOps-Ansätze alle Versuche der Manipulation in der Entwicklungsphase schon im Keim zu ersticken. DevSecOps bedeutet letztlich, Sicherheit in den DevOps-Zyklus zu bringen. DevOps, das die Anwendungsentwicklung mit der Bereitstellung der Infrastruktur verbindet, hat in der heutigen Welt immer mehr an Bedeutung gewonnen. Es bietet eine agilere Funktionalität, die es Entwicklern ermöglicht, ein ständiges Feedback zu ihrem Code zu erhalten, was eine kontinuierliche Verbesserung ermöglicht. Die Integration der Sicherheit in diesen Zyklus hat den gleichen Effekt und gewährleiste ein hohes Sicherheitsniveau bei der Inbetriebnahme der Anwendung. Eine DevSecOps-Mentalität zu schaffen, kann eine Herausforderung sein, da die Entwicklung an sich keine inhärenten Sicherheitsanforderungen stellt. Und sie erst kurz vor dem Einsatz zu injizieren, führt oft zum Opfern der Sicherheit zugunsten einer schnellen Markteinführung.

Risikofaktor stellt die Schatten-IT

Viele Unternehmen haben sich entscheiden, die Anzahl der Mitarbeiter im Büro wieder auf ein Minimum zu reduzieren. Hans-Peter Bauer, Vice President Central Europe bei McAfee, spricht über die Sicherheitsfallen, in die Unternehmen nicht tappen sollten, während sie ihre verteilte Belegschaft durch die aktuellen Beschränkungen steuern. Die Cloud-Nutzung ist bereits während der ersten Beschränkungsperiode um 50 Prozent gestiegen – so die Ergebnisse des McAfee Cloud Adoption & Risk Reports – Work From Home Edition. Aufgrund des Umzugs ins Homeoffice, vergrößert sich gleichzeitig das Cyber-Risiko für Unternehmen jeder Größe und Branche: Mit jedem Endgerät, das sich von zuhause aus mit dem Unternehmensnetzwerk verbindet, und mit jeder neuen Anwendung, die Arbeitnehmer für die effiziente Heimarbeit einsetzen, wächst die Angriffsfläche für Cyber-Kriminelle. So stieg laut des aktuellen Quarterly Threats Reports ist die Anzahl externer Angriffe auf Cloud-Accounts im zweiten Quartal des Jahres auf 7,5 Millionen.

Telefon-Betrug – Vishing bedroht Tele-Arbeiter

Check Point Research warnt Menschen im Home Office vor gefährlichem Vishing. Hinter Vishing verbirgt sich eine Variante des Phishings, wobei hier die Stimme – V für den englischen Begriff ‚Voice‘ – im Vordergrund steht. Betrüger rufen Angestellte an und geben sich als ein bestimmter Mitarbeiter aus, um Zugang zu bestimmten Teilen des Netzwerks, zu Informationen oder Kompetenzen zu bekommen, wie den Geld-Transfer des Unternehmens – die klassische Hochstapelei. Gleichzeitig sind sie aber auch damit zufrieden, das Ziel direkt zu berauben, statt dessen Firma. Die nun entdeckten Angriffe sind besonders ausgefeilt: Hacker nutzen LinkedIn, um über dort hinterlegte Informationen herauszufinden, welcher Angestellte worauf Zugriff hat und damit das lukrativste Ziel darstellt. Zudem konnten die Sicherheitsforscher feststellen, dass die Kriminellen im englischsprachigen Raum bereits Betrüger rekrutieren, die fehlerfrei Englisch sprechen und von einem sauber geschriebenen Papier ablesen, wenn sie ihren Telefonanruf durchführen. Außerdem ändern sie ständig die Telefonnummern ihrer betrügerischen Anrufer, um nicht auf eine schwarze Liste als Hochstapler zu geraten. Sehr gerne wird behauptet, eine Führungskraft rufe an, häufig aus der Abteilung der Finanzen, der juristischen Abteilung oder des Personalwesens. Mitarbeiter im Home Office sind sehr beliebte Ziele, weil diese Tele-Arbeiter zuhause alleine sind und natürlich weniger gut prüfen können, ob ihr Vorgesetzter wirklich am Telefon spricht.

SSL-Stripping und Man-in-the-middle-Attacken

Die Verschlüsselung von Daten mittels SSL- oder TLS-Zertifikat ist ein probates Mittel, die Sicherheit im Internet zu erhöhen. Ordentlich implementiert und sinnvoll konfiguriert ist moderne Verschlüsselung schwer zu knacken. "Nichtsdestotrotz gibt es Kriminelle, die sich davon nicht einschüchtern lassen, und denen es gelingen kann, die Verschlüsselung zu umgehen", macht IT-Sicherheitsexpertin Patrycja Tulinska aufmerksam. Die Geschäftsführerin der PSW Group nennt mit SSL-Stripping sowie Man-in-the-middle-Attacken in diesem Zusammenhang zwei Gefahren im Internet, die nicht unterschätzt werden dürfen: "Das Programm SSLstrip beispielsweise positioniert sich zwischen Client und Server und greift Daten vor ihrer Verschlüsselung – auf dem Weg zwischen Server und Website – ab. Damit können Angreifer, die dieses Tool nutzen, sämtliche Daten im Klartext mitlesen, die Kunden an einen Online-Shop übermitteln", warnt die Expertin. Da SSL-Stripping keine Warnmeldung im Browser erzeugt, bekommt auch niemand etwas davon mit. "Um SSL-Stripping zu verhindern, können Websitebetreiber die Verschlüsselung für alle Unterseiten der Webpräsenz aktivieren. Zudem sollten eingehende http-Verbindungen auf sichere HTTPS-Verbindungen umgeleitet werden. Auch Cookies sollten keinesfalls über ungesicherte HTTP-Verbindungen zurückgesendet werden", rät Patrycja Tulinska.

Die Datendrift ist ein wichtiges Problem

Künstliche Intelligenz bzw. Machine Learning hat in den letzten zehn Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Viele Branchen investieren jetzt massiv in Lösungen, die auf maschinellem Lernen basieren. Auch die Nachfrage nach qualifizierten Spezialisten ist sprunghaft gestiegen. Mehrere Universitäten weltweit bieten Abschlüsse mit dem Schwerpunkt Data Science oder Künstlicher Intelligenz an, und auch an deutschen Hochschulen gewinnen diese Inhalte deutlich an Bedeutung. Während sich Universitäten dabei vor allem auf die mathematischen und theoretischen Konzepte konzentrieren, können die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse für das Training von Machine-Learning-Modellen bei Problemstellungen in der realen Welt ganz anders aussehen.


- Anzeigen -

Streaming Media

In ihrem Streaming-Format "IT Live aus der Kantine" widmete sich die Firma Materna dem Schwerpunkt Cyber Security.

Folge 1 behandelte das Thema "Security Awareness und Phishing".
Folge 2
führte in das "Schwachstellenmanagement" ein.
Folge 3
klärte auf über "Pentesting".

Hier erfahren Sie mehr

Besuchen Sie SaaS-Magazin.de

SaaS, On demand, ASP, Cloud Computing, Outsourcing >>>


Kostenloser Newsletter

Werktäglich informiert mit IT SecCity.de, Compliance-Magazin.de und SaaS-Magazin.de. Mit einem Newsletter Zugriff auf drei Online-Magazine. Bestellen Sie hier

- Anzeige -

Fachartikel

Grundlagen

Big Data bringt neue Herausforderungen mit sich

Die Digitale Transformation zwingt Unternehmen sich mit Big Data auseinanderzusetzen. Diese oft neue Aufgabe stellt viele IT-Teams hinsichtlich Datenverwaltung, -schutz und -verarbeitung vor große Herausforderungen. Die Nutzung eines Data Vaults mit automatisiertem Datenmanagement kann Unternehmen helfen, diese Herausforderungen auch mit kleinen IT-Teams zu bewältigen. Big Data war bisher eine Teildisziplin der IT, mit der sich tendenziell eher nur Großunternehmen beschäftigen mussten. Für kleinere Unternehmen war die Datenverwaltung trotz wachsender Datenmenge meist noch überschaubar. Doch die Digitale Transformation macht auch vor Unternehmen nicht halt, die das komplizierte Feld Big Data bisher anderen überlassen haben. IoT-Anwendungen lassen die Datenmengen schnell exponentiell anschwellen. Und während IT-Teams die Herausforderung der Speicherung großer Datenmengen meist noch irgendwie in den Griff bekommen, hakt es vielerorts, wenn es darum geht, aus all den Daten Wert zu schöpfen. Auch das Know-how für die Anforderungen neuer Gesetzgebung, wie der DSGVO, ist bei kleineren Unternehmen oft nicht auf dem neuesten Stand. Was viele IT-Teams zu Beginn ihrer Reise in die Welt von Big Data unterschätzen, ist zum einen die schiere Größe und zum anderen die Komplexität der Datensätze. Auch der benötigte Aufwand, um berechtigten Zugriff auf Daten sicherzustellen, wird oft unterschätzt.

Bösartige E-Mail- und Social-Engineering-Angriffe

Ineffiziente Reaktionen auf E-Mail-Angriffe sorgen bei Unternehmen jedes Jahr für Milliardenverluste. Für viele Unternehmen ist das Auffinden, Identifizieren und Entfernen von E-Mail-Bedrohungen ein langsamer, manueller und ressourcenaufwendiger Prozess. Infolgedessen haben Angriffe oft Zeit, sich im Unternehmen zu verbreiten und weitere Schäden zu verursachen. Laut Verizon dauert es bei den meisten Phishing-Kampagnen nur 16 Minuten, bis jemand auf einen bösartigen Link klickt. Bei einer manuellen Reaktion auf einen Vorfall benötigen Unternehmen jedoch circa dreieinhalb Stunden, bis sie reagieren. In vielen Fällen hat sich zu diesem Zeitpunkt der Angriff bereits weiter ausgebreitet, was zusätzliche Untersuchungen und Gegenmaßnahmen erfordert.

Zertifikat ist allerdings nicht gleich Zertifikat

Für Hunderte von Jahren war die Originalunterschrift so etwas wie der De-facto-Standard um unterschiedlichste Vertragsdokumente und Vereinbarungen aller Art rechtskräftig zu unterzeichnen. Vor inzwischen mehr als einem Jahrzehnt verlagerten sich immer mehr Geschäftstätigkeiten und mit ihnen die zugehörigen Prozesse ins Internet. Es hat zwar eine Weile gedauert, aber mit dem Zeitalter der digitalen Transformation beginnen handgeschriebene Unterschriften auf papierbasierten Dokumenten zunehmend zu verschwinden und digitale Signaturen werden weltweit mehr und mehr akzeptiert.

Datensicherheit und -kontrolle mit CASBs

Egal ob Start-up oder Konzern: Collaboration Tools sind auch in deutschen Unternehmen überaus beliebt. Sie lassen sich besonders leicht in individuelle Workflows integrieren und sind auf verschiedenen Endgeräten nutzbar. Zu den weltweit meistgenutzten Collaboration Tools gehört derzeit Slack. Die Cloudanwendung stellt allerdings eine Herausforderung für die Datensicherheit dar, die nur mit speziellen Cloud Security-Lösungen zuverlässig bewältigt werden kann. In wenigen Jahren hat sich Slack von einer relativ unbekannten Cloud-Anwendung zu einer der beliebtesten Team Collaboration-Lösungen der Welt entwickelt. Ihr Siegeszug in den meisten Unternehmen beginnt häufig mit einem Dasein als Schatten-Anwendung, die zunächst nur von einzelnen unternehmensinternen Arbeitsgruppen genutzt wird. Von dort aus entwickelt sie sich in der Regel schnell zum beliebtesten Collaboration-Tool in der gesamten Organisation.

KI: Neue Spielregeln für IT-Sicherheit

Gerade in jüngster Zeit haben automatisierte Phishing-Angriffe relativ plötzlich stark zugenommen. Dank künstlicher Intelligenz (KI), maschinellem Lernen und Big Data sind die Inhalte deutlich überzeugender und die Angriffsmethodik überaus präzise. Mit traditionellen Phishing-Angriffen haben die Attacken nicht mehr viel gemein. Während IT-Verantwortliche KI einsetzen, um Sicherheit auf die nächste Stufe zu bringen, darf man sich getrost fragen, was passiert, wenn diese Technologie in die falschen Hände, die der Bad Guys, gerät? Die Weiterentwicklung des Internets und die Fortschritte beim Computing haben uns in die Lage versetzt auch für komplexe Probleme exakte Lösungen zu finden. Von der Astrophysik über biologische Systeme bis hin zu Automatisierung und Präzision. Allerdings sind alle diese Systeme inhärent anfällig für Cyber-Bedrohungen. Gerade in unserer schnelllebigen Welt, in der Innovationen im kommen und gehen muss Cybersicherheit weiterhin im Vordergrund stehen. Insbesondere was die durch das Internet der Dinge (IoT) erzeugte Datenflut anbelangt. Beim Identifizieren von Malware hat man sich in hohem Maße darauf verlassen, bestimmte Dateisignaturen zu erkennen. Oder auf regelbasierte Systeme die Netzwerkanomalitäten aufdecken.

DDoS-Angriffe nehmen weiter Fahrt auf

DDoS-Attacken nehmen in Anzahl und Dauer deutlich zu, sie werden komplexer und raffinierter. Darauf machen die IT-Sicherheitsexperten der PSW Group unter Berufung auf den Lagebericht zur IT-Sicherheit 2018 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) aufmerksam. Demnach gehörten DDoS-Attacken 2017 und 2018 zu den häufigsten beobachteten Sicherheitsvorfällen. Im dritten Quartal 2018 hat sich das durchschnittliche DDoS-Angriffsvolumen im Vergleich zum ersten Quartal mehr als verdoppelt. Durchschnittlich 175 Angriffen pro Tag wurden zwischen Juli und September 2018 gestartet. Die Opfer waren vor allem Service-Provider in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz: 87 Prozent aller Provider wurden 2018 angegriffen. Und bereits für das 1. Quartal dieses Jahres registrierte Link11 schon 11.177 DDoS-Angriffe.

Fluch und Segen des Darkwebs

Strengere Gesetzesnormen für Betreiber von Internet-Plattformen, die Straftaten ermöglichen und zugangsbeschränkt sind - das forderte das BMI in einem in Q1 2019 eingebrachten Gesetzesantrag. Was zunächst durchweg positiv klingt, wird vor allem von Seiten der Bundesdatenschützer scharf kritisiert. Denn hinter dieser Forderung verbirgt sich mehr als nur das Verbot von Webseiten, die ein Tummelplatz für illegale Aktivitäten sind. Auch Darkweb-Plattformen, die lediglich unzugänglichen und anonymen Speicherplatz zur Verfügung stellen, unterlägen der Verordnung. Da diese nicht nur von kriminellen Akteuren genutzt werden, sehen Kritiker in dem Gesetzesentwurf einen starken Eingriff in die bürgerlichen Rechte. Aber welche Rolle spielt das Darkweb grundsätzlich? Und wie wird sich das "verborgene Netz" in Zukunft weiterentwickeln? Sivan Nir, Threat Analysis Team Leader bei Skybox Security, äußert sich zu den zwei Gesichtern des Darkwebs und seiner Zukunft.

Diese Webseite verwendet Cookies - Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mit dem Klick auf „Erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.