- Anzeigen -


10.08.17 - IT Security-Telegramm


Der Bundesverband IT-Mittelstand lehnt den nach seiner Auffassung ungewöhnlichen Aktionismus der Bundesregierung zur Regulierung der Digitalisierung kurz vor dem Ende der Legislaturperiode entschieden ab
Datenpannen kommen Unternehmen teuer zu stehen. Das ist der Grundtenor der vom Ponemon Institute durchgeführten und von IBM unterstützten Studie 'Cost of Data Breach'



10.08.17 - Einfachere Integration der Online-Ausweisfunktion in Anwendungen
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Technische Richtlinie BSI TR-03124 (https://www.bsi.bund.de/DE/Publikationen/TechnischeRichtlinien/tr03124/index_htm.html) um Test- und Anwendungsprofile erweitert, auf deren Basis eine Zertifizierung von Softwarebibliotheken zur Integration der Online-Authentisierung mit dem Personalausweis in (mobilen) Anwendungen möglich ist. Softwarebibliotheken sind eine Alternative zum vollständigen eID-Client - wie etwa der (mobilen) AusweisApp2 (https://www.ausweisapp.bund.de/download/) - und können von Anbietern genutzt werden, um die Identifizierung mit dem Personalausweis in eigene Apps zu integrieren. Mit einer Zertifizierung wird die korrekte und sichere Funktion der eID-Client-Software sichergestellt.

10.08.17 - Bitmi kritisiert Digital-Aktionismus der Deutschen Bundesregierung
Der Bundesverband IT-Mittelstand lehnt den nach seiner Auffassung ungewöhnlichen Aktionismus der Bundesregierung zur Regulierung der Digitalisierung kurz vor dem Ende der Legislaturperiode entschieden ab: "Mit den handwerklichen Fehlern im Netzwerkdurchsetzungsgesetz, der Einführung von Netzsperren im WLAN-Gesetz und dem Vorstoß von Bundesjustizminister Heiko Maas zu einem möglichen digitalen Antidiskriminierungsgesetz hat die Bundesregierung binnen sieben Tagen digitales Unverständnis bei gleich drei verabschiedeten oder angekündigten Gesetzen dokumentiert", erklärte Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverbandes IT-Mittelstand e.V. (Bitmi).

10.08.17 - Der Umgang mit Datenpannen oder wie man Geld aus dem Fenster wirft
Datenpannen kommen Unternehmen teuer zu stehen. Das ist der Grundtenor der vom Ponemon Institute durchgeführten und von IBM unterstützten Studie 'Cost of Data Breach'. So kostet ein Zwischenfall mit abhanden gekommenen digitalen Informationen in Deutschland zwar weniger als im Vorjahr, kommt aber immer noch auf durchschnittlich 3,42 Millionen Euro. Zu den Faktoren, die die Gesamtsumme der notwendigen Aufwendungen maßgeblich beeinflussen, zählt neben dem Standort auch die Zeit, die zur Datenwiederherstellung benötigt wird.

10.08.17 - Unternehmen wollen DDoS-Schutz vom Service Provider
Fast 40 Prozent der mittleren und großen Unternehmen in Europa setzen beim Kampf gegen Cyberangriffe bevorzugt auf ihren Internet Service Provider (ISP). Lediglich 10 Prozent bevorzugen einen dedizierten Security Service Provider, während etwa jedes zweite Unternehmen ausschließlich interne Teams für die Cybersecurity beschäftigt. Das ist eines der Ergebnisse der 2017 Executive Application & Network Security Survey von Radware. Trotzdem bieten nur wenige ISPs tatsächlich Managed Security Services an. "Das Vertrauen in den ISP ist daher oft sehr trügerisch" warnt Georgeta Toth, Regional Director DACH bei Radware. "Denn während die meisten ISPs natürlich Maßnahmen etwa gegen DDoS-Angriffe auf ihr eigenes Netz getroffen haben, sind ihre Kunden damit nicht automatisch ebenfalls geschützt. Dabei wären Managed Security Services für die ISPs ein sehr interessantes und sehr profitträchtiges neues Geschäftsfeld – die Nachfrage ist ja offensichtlich immens."


####################

Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Newsletter!

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der IT-Securit, Safety- und High Availability-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von IT SecCity.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Meldungen für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen auf IT SecCity.de und den Schwester-Magazinen SaaS-Magazin.de und Compliance-Magazin.de - einfacher geht's wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den kostenlosen Newsletter-Service zu abonnieren.

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

####################


Meldungen vom Vortag

09.08.17 - DDoS-Attacken: Kurze Angriffe mit geringer Bandbreite dienen dazu die eigentliche Absicht des Angreifers zu verschleiern

09.08.17 - NotPetya-Attacke: Sind Unternehmen wirklich machtlos?

09.08.17 - Umfrage zeigt: Noch langer Weg bis zum Verschlüsselungsstandort Nr. 1

09.08.17 - Wie sich mit Failover-Lösungen Netzausfälle im Handel verhindern lassen

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -