- Anzeigen -


14.09.17 - IT Security-Telegramm


Die Eingliederung von Handys und Tablets ins immer verzweigtere Unternehmensnetzwerk stellt die IT-Sicherheit seit geraumer Zeit vor Herausforderungen
Die Angriffe mit der Chef-Masche (auch "Business E-Mail Compromise" genannt) oder Erpresser-Software wie WannaCry sorgten in diesem Jahr für Aufsehen – und demonstrierten den weiter gestiegenen Bedarf an geeigneten Abwehrmaßnahmen



14.09.17 - it-sa 2017: Befine Solutions präsentiert mehrere Neuerungen rund um sichere Kommunikationslösung Cryptshare
Die Angriffe mit der Chef-Masche (auch "Business E-Mail Compromise" genannt) oder Erpresser-Software wie WannaCry sorgten in diesem Jahr für Aufsehen – und demonstrierten den weiter gestiegenen Bedarf an geeigneten Abwehrmaßnahmen. Zumal die EU-Datenschutzgrundverordnung, die betroffene Unternehmen zur Anzeige von Datenschutzverletzungen verpflichtet, immer näher rückt. Wie Unternehmen und Behörden Informationen einfach und sicher austauschen können, zeigt Befine Solutions auf der diesjährigen it-sa. Die deutsche Software-Anbieterin, die erstmals auf Europas größter Fachmesse für IT-Sicherheit vertreten sein wird, hat einige Neuheiten im Gepäck: So ermöglicht es die neue Version des Cryptshare-Servers beispielsweise, alle ein- und ausgehenden E-Mail-Nachrichten und Dateien vollumfänglich an ein Archiv- oder Dokumentenmanagementsystem zu übergebe.

14.09.17 - it-sa 2017: Erstmals präsentieren gleich drei Länder ihre gebündelte IT-Sicherheitskompetenz auf der it-sa mit einem eigenen Gemeinschaftsstand
Auf der it-sa 2017 präsentieren sich vom 10. bis 12. Oktober noch einmal mehr Aussteller als zur letzten Veranstaltung: In zwei Hallen präsentieren sie auf Europas größter Fachmesse für IT-Sicherheit im Messezentrum Nürnberg aktuelle Hard- und Software sowie Dienstleistungen für professionelle Anwender. Zu den Höhepunkten zählen drei internationale Gemeinschaftsstände und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit rund 320 Vorträgen. Einen Tag vor der Messe startet das viertägige Kongressprogramm Congress@it-sa. Mit einem deutlichen Zuwachs auf über 580 erwartete Aussteller aus 23 Ländern (2016: 489 Aussteller aus 19 Ländern) setzt die it-sa, die erstmals in den Hallen 9 und 10 stattfindet, ihren Wachstumskurs fort. "Der Wechsel in zwei Hallen bietet den notwendigen Raum für mehr Aussteller, größere Stände und noch mehr Wissensaustausch", erklärt Frank Venjakob, Executive Director it-sa beim Veranstalter NürnbergMesse.

14.09.17 - Verschlüsselung: Von der TLS-Überwachung zur Massenüberwachung?
Die Arbeiten am neuen Verschlüsselungsprotokoll TLS 1.3. sind so gut wie beendet und TLS 1.3 ist kurz davor in die Standardisierungsphase zu gehen. Ausgerechnet jetzt streiten jedoch Gegner und Befürworter über einen möglichen "Nachschlüssel" für TLS-verschlüsselte Verbindungen in Rechenzentren. Während des 99. IETF-Meetings in Prag kam ein Entwurf auf den Tisch, der als Erweiterung für TLS 1.3 eingesetzt werden soll und das Einsetzen des Verschlüsselungsprotokolls in Rechenzentren beschreibt. Konkret geht es um einen Entwurf zu Data Center use of Static Diffie-Hellman in TLS1.3 und wie das von TLS 1.3 geforderte Diffie-Hellman-Verfahren so degradiert werden kann, dass ein passives Netzwerk-Monitoring möglich ist. "Das ist eine reine Abhörmaßnahme, die da im Standard festgeschrieben werden würde.

14.09.17 - Die biometrischen Authentifizierungsmethoden der Gegenwart und Zukunft
Die Eingliederung von Handys und Tablets ins immer verzweigtere Unternehmensnetzwerk stellt die IT-Sicherheit seit geraumer Zeit vor Herausforderungen. Im Zuge dieser Entwicklung ist das Passwort als Authentifizierungsmethode obsolet, da es schnell verloren oder gestohlen werden kann, wodurch Außenstehende zu leicht Zugang zum System erhalten können. Die Multi-Faktor-Authentifizierung gilt als deutlich probateres Mittel, da es einen mehrschichtigen Verifizierungsprozess voraussetzt. Der Zugriff auf ein System erfolgt anhand zweier oder mehrerer unabhängiger Berechtigungsnachweise. Bekannt ist diese Methode von Bankomaten. Erst die Kombination der EC-Karte mit dem PIN erlaubt den Zugriff auf das Geldkonto. Im Gegensatz zu rein passwortgeschützten Anwendungen erlaubt der Diebstahl der Kennzahl noch keinen Zugriff auf das Kennwort, da eine weitere Sicherheitsbarriere existiert. Durch den technologischen Fortschritt ergeben sich auch im Bereich der Multi-Faktor-Authentifizierung neue Möglichkeiten, die die Sicherheit zusätzlich erhöhen können.


####################

Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Newsletter!

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der IT-Securit, Safety- und High Availability-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von IT SecCity.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Meldungen für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen auf IT SecCity.de und den Schwester-Magazinen SaaS-Magazin.de und Compliance-Magazin.de - einfacher geht's wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den kostenlosen Newsletter-Service zu abonnieren.

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

####################


Meldungen vom Vortag

13.09.17 - it-sa 2017: Special Keynote von Daniel Domscheit-Berg

13.09.17 - it-sa 2017: Intelligente Security-Lösungen - mehr Schutz vor Ransomware

13.09.17 - it-sa 2017: NovaStor präsentiert ganzheitliche Backup- und Restore-Lösungen

13.09.17 - Zentrale technische Informations- und Warnplattform gibt Informationen über mutmaßlich kompromittierte digitale Identitäten

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -