- Anzeigen -


17.07.17 - IT Security-Telegramm


Cisco und IBM Security haben bekannt gegeben, dass sie zusammenarbeiten, um der wachsenden globale Bedrohung durch Cyberkriminalität zu begegnen
BullGuard hat die Hintergründe zum Angriff, die Spekulationen um den Ursprung sowie das Ausmaß von WannaCry zusammengefasst und gibt Nutzern Tipps, wie sie sich vor Ransomware-Angriffen dieser Art schützen können



17.07.17 - Cisco und IBM bündeln Kräfte im Kampf gegen Cyberkriminalität
Cisco und IBM Security haben bekannt gegeben, dass sie zusammenarbeiten, um der wachsenden globale Bedrohung durch Cyberkriminalität zu begegnen. Die Partnerschaft bezieht sich auf Produkte, Dienstleistungen und den Bereich der Sicherheitsforschung. Cisco Sicherheitslösungen werden mit "QRadar" von IBM integriert, um Organisationen über Netzwerke, Endpunkte und Clouds hinweg besser zu schützen. Kunden profitieren auch von der Bandbreite der IBM Global Services-Unterstützung von Cisco-Produkten in Managed Security Service Provider (MSSP) -Angeboten. Die Zusammenarbeit schafft auch eine neue Verbindung zwischen den IBM X-Force- und Cisco Talos-Sicherheitsforschungsteams, die mit der Zusammenarbeit bei der Threat-Intelligence-Forschung und der Koordination bei großen Cyber-Security-Vorfällen beginnen wird.

17.07.17 - Medizinische Geräte vor unbefugter Auswertung schützen - Versorgungsdaten verschlüsseln
Das Schreckensszenario: Ein Spitzenfußballer erleidet einen schweren Verkehrsunfall. Der Klassenerhalt des Vereins ist gefährdet. Während der Unfall des Sportlers noch nicht öffentlich bekannt ist, werden zeitgleich die IT-Systeme des Krankenhauses angegriffen. Auf der Suche nach sensiblen Daten stoßen sie auch auf Name und Befund des Fußballers. Bislang weiß niemand, dass ein Ersatz für den Spieler benötigt wird und der Ligaplatz gefährdet ist; Kartenverkäufe und Sportwetten entwickeln sich noch normal. Elektronische Geräte in der Notfallmedizin sind überaus leistungsfähig, aber oft nicht ausreichend gegen unbefugten digitalen Zugriff gesichert. Dies bedroht die Privatsphäre der Patienten. Auf dem Digital-Gipfel der Deutschen Bundesregierung stellten drei deutsche Firmen erstmals eine technische Lösung vor, mit der sich medizinische Geräte gegen unbefugte Auswertung sichern lassen.

17.07.17 - Nehmen Unternehmen und Organisationen das Thema Cyberkriminalität überhaupt richtig ernst?
BullGuard hat die Hintergründe zum Angriff, die Spekulationen um den Ursprung sowie das Ausmaß von WannaCry zusammengefasst und gibt Nutzern Tipps, wie sie sich vor Ransomware-Angriffen dieser Art schützen können. WannaCry ist eine Erpresser-Malware, eine sogenannte Ransomware. Diese Art von Malware erpresst Geld der Opfer, indem sie Dateien oder ganze Rechner und Systeme verschlüsselt und diese angeblich nach Bezahlung eines bestimmten Geldbetrags wieder freigibt. Im Falle von WannaCry wurden Lösegelder zwischen 300 und 600 EUR verlangt. Normalerweise befällt Ransomware nur den Computer, der angegriffen wurde. Nicht so bei WannaCry: Die Attacke beinhaltet eine zusätzliche Komponente, die dafür sorgt, dass das Schadprogramm sich ähnlich wie ein Computerwurm schnell weiterverbreitet.

17.07.17 - PSW Group testet "Kaspersky Total Security 2017": Gute Sicherheits-Features – aber keine Multiplattform-Suite
Wenn es um Virenschutz geht, ist Kaspersky Lab einer der Marktführer in Europa. Mit ihrer Antiviren-Suite "Kaspersky Total Security 2017" verspricht der Entwickler die Privatsphäre, alle persönlichen Daten sowie Finanzen der ganzen Familie auf jeder Plattform zu schützen. Nun haben sich die IT-Sicherheitsexperten der PSW Group die Antiviren-Lösung in einem Test genauer angesehen – und kommen zu gemischten Ergebnissen. "Kaspersky wartet mit guten und umfangreichen Features auf, dennoch gibt es eine wesentliche Einschränkung: Nicht jedes Feature existiert für alle Systeme; vielfach greifen Schutzfunktionen lediglich auf Mac und PC. Damit erweist sich die Lösung leider nicht als echte Multiplattform-Suite, wie es der Hersteller verspricht. Auf 64-Bit-Systemen gibt es sogar noch einige weitere Funktionseinschränkungen, auf die Kaspersky aber immerhin auf seinen Produktseiten hinweist", sagt Christian Heutger, Geschäftsführer der PSW Group.


####################

Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Newsletter!

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der IT-Securit, Safety- und High Availability-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von IT SecCity.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Meldungen für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen auf IT SecCity.de und den Schwester-Magazinen SaaS-Magazin.de und Compliance-Magazin.de - einfacher geht's wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den kostenlosen Newsletter-Service zu abonnieren.

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

####################


Meldungen vom Vortag

14.07.17 - Wenn Privates öffentlich wird: 93 Prozent teilen persönliche Daten, 44 Prozent auch öffentlich

14.07.17 - Kosten bei Datenpannen in Deutschland laut neuer IBM/Ponemon Studie 2017 um 5,4 Prozent auf 3,42 Millionen Euro gesunken

14.07.17 - Man kann nicht schützen, was man nicht kennt: Die beiden meistgenutzten Wege bei Hacker-Angriffen auf Firmen

14.07.17 - Bosch unterstützt das Museum Thyssen-Bornemisza in Madrid bei Umstellung von analoger auf IP-basierte Videoüberwachung

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -