- Anzeigen -


21.02.17 - IT Security-Telegramm


Deutschland sollte die Fähigkeiten haben, Cyberangriffen ausländischer Staaten aktiv zu begegnen, so der Präsident des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen
Die Erpressung von Lösegeld war im abgelaufenen Jahr weltweit das häufigste Motiv für Angriffe auf Netzwerke, Server und Anwendungen von Unternehmen und Organisationen



21.02.17 - Kritische staatliche Infrastrukturen sind für Cyberkriminelle schon seit jeher äußerst anziehende Ziele, zumal dann, wenn sie nicht aus privatem technischem oder pekuniärem Interesse, sondern in staatlichen Auftrag handeln
Deutschland sollte die Fähigkeiten haben, Cyberangriffen ausländischer Staaten aktiv zu begegnen, so der Präsident des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen. Reine defensive Maßnahmen seien nicht ausreichend. Maaßen schließt nicht aus, dass es bei den bevorstehenden Bundestagswahlen zu Versuchen der Einflussnahme von außen kommen kann und fordert eine "klare Regelung, um Angriffs-Infrastrukturen auszuschalten". Damit ist er auf einer Wellenlänge mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der eine IT-Sicherheitsarchitektur in Deutschland fordert, die die Möglichkeit für aktive Gegenmaßnahmen bei Cyberattacken bietet: "Wenn wir identifiziert haben, woher ein Cyberangriff kommt, müssen wir ihn auch aktiv bekämpfen können." Für Roland Messmer, Direktor für Zentral- und Osteuropa der Security-Spezialistin LogRhythm, ist dies eine (hoffentlich nicht zu) späte Reaktion auf seit Langem bekannte Tatsachen.

21.02.17 - "Application and Network Security Report 2016-2017": Europäer sind besonders gefährdet
Die Erpressung von Lösegeld war im abgelaufenen Jahr weltweit das häufigste Motiv für Angriffe auf Netzwerke, Server und Anwendungen von Unternehmen und Organisationen. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten "Global Application and Network Security Report 2016-2017" von Radware hervor. Den öffentlichkeitswirksamen und meist politisch motivierten Hacktivismus sahen die für diese Studie befragten Unternehmen quantitativ dagegen nur auf einer Stufe mit wesentlich weniger spektakulären Angriffen von Wettbewerbern. Hacken ist heute vor allem ein Business Case. Für die Angreifer, weil es ihnen vor allem ums Geld geht, und für die Unternehmen, weil sie Risiken abschätzen und ihre IT durch Investitionen in Onsite- oder Cloud-basierte Schutzsysteme adäquat gegen Ransomware-Angriffe schützen oder im Extremfall Lösegelder zahlen müssen.

21.02.17 - Spezialistin für die IT- und Datensicherheit: CenterTools SE wird zu DriveLock SE
Die deutsche Endpoint-Security-Spezialistin CenterTools SE kündigte an, ab sofort unter dem Namen DriveLock SE zu operieren. Das Unternehmen benennt sich damit nach seinem wichtigsten Produkt, der Sicherheitslösung DriveLock. Weil das Unternehmen vielen Kunden unter dem Namen ihres bekanntesten Produkts DriveLock bekannt war, entschied sich das Management, den Firmennamen in DriveLock SE zu ändern. Zudem wurde der Firmensitz von Ludwigsburg in die bayrische Landeshauptstadt München verlegt.

21.02.17 - Metrix Consulting warnt vor steigenden Kosten für Microsoft-Kunden durch neue Lizenzmetrik
Metrix Consulting kritisiert die aktuelle Lizenzpolitik von Microsoft scharf. Denn obwohl Microsoft selbst von gleichbleibenden Lizenzgebühren spricht, werden die neu zugrundeliegende Metrik und einige Nebenbedingungen in vielen Unternehmen für steigende Lizenz- und Wartungskosten für die Betriebssysteme von Microsoft sorgen. So sehen die im September 2016 veröffentlichten Vertragsbedingungen für Windows Server 2016 nun eine Lizenzierung gemessen an den Prozessorkernen vor – bisher war die Anzahl der Prozessorsockel entscheidend. Nebenbedingungen erzeugen unter Umständen zusätzliche Kosten: So werden beispielsweise Mindest-Core-Mengen berechnet und die gesamte Hardware muss erneut lizenziert werden, wenn virtuelle Maschinen hinzukommen. Metrix Consulting hält damit die Gesamtkosten für das Windows-Betriebssystem für kaum mehr kalkulierbar.


####################

Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Newsletter!

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der IT-Securit, Safety- und High Availability-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von IT SecCity.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Meldungen für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen auf IT SecCity.de und den Schwester-Magazinen SaaS-Magazin.de und Compliance-Magazin.de - einfacher geht's wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den kostenlosen Newsletter-Service zu abonnieren.

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

####################


Meldungen vom Vortag

20.02.17 - EU-Investitionsoffensive: EIB stellt Kredit in Höhe von 80 Mio. Euro an Giesecke & Devrient bereit

20.02.17 - Deutsche eID-Infrastruktur rüstet sich für Europa gemäß eIDAS

20.02.17 - Die Jagd auf Computerfehler mithilfe von Mathematik

20.02.17 - Mit der Rechenpower und agilen Entwicklungsmethoden, die durch die Cloud kostengünstig zur Verfügung stehen, können neue Angriffswerkzeuge realisiert werden, die die Möglichkeiten bisheriger Methoden drastisch erhöhen