- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Channel-News

Gemalto und Worldline gehen Partnerschaft ein


Worldline bietet mit ihrer Token-Service-Provider-Plattform Tokenisierung an, eine wichtige Komponente für mobile Bezahlvorgänge
Gemaltos große Reichweite in Bezug auf Smartphones sowie Worldlines starke Präsenz im Abwicklungsgeschäft ergeben einen skalierbaren Service, der mit den Zertifizierungen für Bezahlvorgänge konform ist

- Anzeigen -





Worldline und Gemalto arbeiten zusammen. Gemeinsam ermöglichen sie das nahtlose Onboarding von Banken und Kartenemittenten für Mobile Wallets von Geräteherstellern. Mit dieser Vereinbarung sind die beiden Branchenführer in der Lage, den Banken eine einsatzfähige und anpassbare End-to-End-Lösung zu bieten. Die Vorteile für die Kartenemittenten liegen in der schnellen Markteinführungszeit, Flexibilität und Kontrolle über die Daten ihrer Kunden.

Worldline bietet mit ihrer Token-Service-Provider-Plattform Tokenisierung an, eine wichtige Komponente für mobile Bezahlvorgänge. Mithilfe dieses Services wird eine physische Karte in einen digitalen Token umgewandelt, während Gemalto den geschützten Zertifizierungslieferservice sicherstellt. Dieser Dienst sorgt für die Einbettung des Tokens in die mobile Geldbörse im Smartphone mithilfe von Gemaltos "Allynis Trusted Services Hub. Worldline" bietet außerdem zusätzliche Dienste für die Überprüfung von Identitäten und weitere Leistungen in Bezug auf das Ausstellen von Karten. Mit der Partnerschaft und einer speziell auf Banken zugeschnittenen Lösung tragen Worldline und Gemalto dazu bei, dass Finanzinstitute mobile Zahlungsmöglichkeiten noch schneller einführen können.

"Gemaltos große Reichweite in Bezug auf Smartphones durch den Allynis Trusted Services Hub sowie Worldlines starke Präsenz im Abwicklungsgeschäft ergeben einen skalierbaren Service, der mit den Zertifizierungen für Bezahlvorgänge konform ist", sagte dazu Philippe Cambriel, Präsident für Europa, den Mittelmeerraum und die GUS bei Gemalto. "Für Worldline-Kunden ist dies von Vorteil, da auf diese Weise mobile Wallets von Drittanbietern schneller und leichter zum Einsatz kommen.”

Wolf Kunisch, Leiter von Global Business Line Financial Processing & Software Licensing und Managing Director für Deutschland & CEE bei Worldline sagt dazu: "In dieser Zeit wesentlicher Neuerungen im Zahlungsverkehr ist Worldline ein Partner der Banken und unterstützt diese dabei, ihren Kunden neue Leistungen anzubieten. Durch unsere Allianz mit Gemalto können Banken jetzt über vorhandene Verbindungen schnellen Zugang zu vielen Mobile-Wallet-Plattformen von Drittparteien erhalten – all dies dank unserer gemeinsamen Expertise und dem Allynis Trusted Services Hub. Gleichzeitig behalten die Finanzinstitute die Kontrolle über Zahlungsdaten und bleiben flexibel bezüglich ihrer Nutzung." (Gemalto: ra)

eingetragen: 08.04.16
Home & Newsletterlauf: 27.04.16


Gemalto: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Channel-News

  • Daten sicher in der Cloud ablegen

    Der Value Added Distributor Jakobsoftware erweitert das Portfolio: Ab sofort bietet das Unternehmen seinen Händlern die Verschlüsselungslösung Boxcryptor an. Unternehmen jeder Größe und aus allen Branchen können damit ihre Daten sicher in der Cloud speichern. Boxcryptor unterstützt mehr als 20 Cloud-Anbieter, darunter Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive, sowie alle gängigen Plattformen, wie Windows, Android, Mac OS X und iOS. Die Lösung verschlüsselt Daten, bevor sie an den Speicheranbieter gesendet werden. Dafür erstellt sie ein virtuelles Laufwerk auf dem PC. Dort abgelegte Daten können Nutzer anschließend verschlüsseln und im gewünschten Cloud-Zielordner abspeichern. Dabei kommen AES-256- und RSA-Verschlüsselungsalgorithmen zum Zuge.

  • Netzwerkmanagement: stark nachgefragtes Thema

    Intelligentes Netzwerkmanagement ist aktuell ein stark nachgefragtes Thema in der IT-Security. Infinigate erweitert zum Januar 2017 das eigene Portfolio um den deutschen Technologieführer für Netzwerksicherheit macmon. Die macmon secure GmbH beschäftigt sich seit 2003 mit der Entwicklung von Netzwerksicherheitssoftware und hat ihren Firmensitz im Herzen Berlins. Die Network Access Control (NAC) Lösung macmon wird vollständig in Deutschland entwickelt und weltweit eingesetzt, um Netzwerke vor unberechtigten Zugriffen zu schützen.

  • Neue Authentifizierungsmethode

    Aufgrund der hohen Nachfrage verlängert Eset die Reseller-Promotion-Aktion für "Eset Secure Authentication". Noch bis zum 31.03.2017 erhalten Eset-Fachhändler die Möglichkeit, die mobilbasierte Zwei-Faktor-Authentifizierungslösung bei ihren Kunden als Add-on zu implementieren. Zum Händlereinkaufspreis von nur 5 Euro pro Lizenz/Jahr können Reseller die Businesslizenz ihrer Kunden um das neue Feature erweitern.

  • Neue Bundles für noch mehr Einsparpotential

    Eset erneuert ihr MSP-Programm mit einer neuen Preisstaffelung und macht es damit noch attraktiver: Die Preise für die Eset MSP-Partner und Distributoren wurden laut Herstellerangaben zum 1. November um rund 30 Prozent gesenkt. Daneben hat Eset zwei neue Bundles im Gepäck. Mit den Bundles "Eset Endpoint Protection Standard" und "Eset Endpoint Protection Advanced" erhalten Eset-Partner weitere Preisvorteile: Die Endpoint Protection Standard wird zum Preis der Eset Endpoint Antivirus berechnet und das Protection Advanced Bundle zum Preis der Eset Endpoint Security. Beide Bundles können auch für unter 25 Seats gebucht werden.

  • Nutzung des Lehrangebots der CyberArk-Uni

    CyberArk hat das Leistungsspektrum ihres globalen Partnerprogramms umfassend erweitert. Mit neuen Trainings- und Zertifizierungsprogrammen will der IT-Sicherheitsspezialist seine Partner bei der Erweiterung ihres Know-hows im Bereich Privileged Account Security umfassend unterstützen und ihnen damit zusätzliche Geschäftschancen eröffnen. Channel-Partner können das neue Schulungs- und Zertifizierungsprogramm im Rahmen der "CyberArk-Universität" nutzen, zum Beispiel online über das CyberArk Partner Portal. Darüber hinaus können sie auch an Trainingsveranstaltungen an ausgewählten Orten in der DACH-Region teilnehmen.