- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Personen

Natürliche Personen können haftbar gemacht werden


NTT Security verpflichtet Christian Koch als Senior Manager GRC und IoT/OT
Besonders im Zuge der 2018 in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung gewinnen alle Aspekte von GRC für viele Unternehmen an Relevanz

- Anzeigen -





NTT Security (Germany) hat Christian Koch als Senior Manager GRC und IoT/OT verpflichtet. In seiner neuen Position bei NTT Security übernimmt Koch, 38, die Leitung der Competence Center GRC und IoT/OT. Im Mittelpunkt steht der Ausbau des bestehenden GRC-Consulting-Teams mit dem Ziel, Unternehmen noch flexibler und mit breiterem Portfolio zu beraten. Dabei ist Koch für die Weiterentwicklung aktueller Kernthemen wie Information-Security-Management-Systeme, Risikomanagement, Business-Continuity-Management oder Datenschutz und GDPR sowie den Ausbau des bestehenden Tool- und Service-Portfolios rund um GRC verantwortlich.

Außerdem fokussiert sich Koch auf IoT (Internet of Things) und OT (Operational Technology). Dabei erweitert er das umfangreiche Know-how von NTT Security in Bereichen wie Car Security, der Absicherung von Produktionsnetzen und der Verwaltung von Device-Identitäten. Im Mittelpunkt steht auch bei diesen Technologien der Aufbau eines branchenspezifischen Consulting-Teams, das zur Aufgabe hat, das Beratungsportfolio von der Risikobewertung bis hin zur Implementierung von komplexen IoT/OT-Lösungen zu erweitern.

"Besonders im Zuge der 2018 in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung gewinnen alle Aspekte von GRC für viele Unternehmen an Relevanz", erklärt Koch. "Daneben ist auch die Sicherheit im Internet of Things ein Thema, das angesichts zunehmender Cyber-Attacken verstärkt auf die Agenda rückt. Mit ihrem umfassenden Know-how unterstützt NTT Security Unternehmen in beiden Bereichen dabei, Risiken zu bewerten und ihre Systeme abzusichern. Ich freue mich sehr, Teil des Teams zu sein."

"Mit Christian Koch konnten wir einen erfahrenen Experten für uns gewinnen", erläutert Matthias Straub, Director Consulting Deutschland und Österreich bei NTT Security. "Neben seinem profunden Wissen zu den Themen GRC und IoT verfügt er über die nötigen Erfahrungen, um unsere Kompetenzen innerhalb des Unternehmens zu bündeln und weiter auszubauen."

Koch ist Diplom-Ingenieur für Informationstechnik und verfügt über mehr als 16 Jahre Erfahrung in der Informationssicherheit. Neben seiner langjährigen Tätigkeit beim IT-Sicherheitsdienstleister Secaron war er beim TÜV Rheinland i-sec tätig. (NTT Security: ra)

eingetragen: 07.09.17
Home & Newsletterlauf: 21.09.17


NTT Security: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Personen

  • Thema Cybersicherheit zunehmend im Fokus

    Ilijana Vavan übernimmt bei Kaspersky Lab die Position des Managing Director für Europa. Zudem ist die internationale Topmanagerin als General Manager DACH bei Kaspersky Lab seit Januar 2018 für die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Ilijana kommt vom US-amerikanischen Unternehmen Oracle zu Kaspersky Lab. Sie bringt knapp 25 Jahre Führungserfahrung in der IT-Industrie mit.

  • Unterstützung bei internationaler Expansion

    Rohde & Schwarz Cybersecurity, Herstellerin von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Behörden, hat mit Olaf Siemens einen erfahrenen Spezialisten für Cybersicherheit als neuen Vice President Secure Communications gewonnen. Siemens übernahm die Position zum 02. Januar 2018.

  • DSGVO: Nachfrage nach Datensicherheitslösungen

    Thomas Plein ist neuer Channel Manager für den deutschsprachigen Raum von Varonis Systems. Zu seinen Hautaufgaben zählen dabei der strategische Ausbau des indirekten Vertriebs in der DACH-Region und die enge Zusammenarbeit mit den Partnern. Dabei soll auch die Beratungskompetenz des Channels weiter durch gezielte Schulungen gestärkt werden, um so aktuelle Herausforderungen der Kunden wie die DSGVO oder Ransomware-Angriffe besser adressieren und ihnen dadurch einen echten Mehrwert bieten zu können. Auf diese Weise sind die Partner in der Lage, neue Zielgruppen und Märkte zu erschließen.

  • No-Backdoor-Policy hat überzeugt

    Rohde & Schwarz Cybersecurity, Herstellerin von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Behörden, verstärkt mit Hagen Renner weiter den Channel-Vertrieb in der DACH-Region. Renner wird als Channel Director den Aufbau der Partnerorganisation für das Enterprise-Portfolio in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantworten. In direkter Betreuung (1-Tier) wird Rohde & Schwarz Cybersecurity qualifizierte Systemhäuser mit IT-Sicherheitslösungen für den Enterprise-Markt beliefern. Der existierende 2-Tier-Channel für die Small-Medium-Enterprise-Produkte wird weiterhin von Özkan Topal geleitet.

  • Neubesetzung der Position des CEO

    Ammar Alkassar, bisheriger Geschäftsführer und CEO der Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2017 verlassen und legt seine Aufgaben als Geschäftsführer nieder. Alkassar hatte seine Aufgaben innerhalb des Technologiekonzerns im Zuge des Erwerbs der von ihm gegründeten Sirrix AG durch Rohde & Schwarz im Jahr 2015 übernommen. "Bestandteil des Wechsels der Sirrix zu Rohde & Schwarz war es, das Unternehmen und weitere Akquisitionen in Konzernstrukturen zu integrieren. Dieser Weg ist abgeschlossen. Insofern ist jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen, die Führung abzugeben und neue Herausforderungen außerhalb des Unternehmens anzugehen. Ich bin weiterhin fest davon überzeugt, dass die Schaffung eines Cybersecurity-Bereichs bei Rohde & Schwarz der richtige Schritt war", so Ammar Alkassar.