- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Personen

Firewalls und VPN-Lösungen


IT-Sicherheit: Wechsel in der Geschäftsführung von genua
In der IT-Sicherheitsbranche sind 25 Jahre in der Geschäftsführung eine ordentliche Wegstrecke

- Anzeigen -





Der deutsche IT-Sicherheitshersteller genua hat einen neuen Geschäftsführer: Marc Tesch ist am 1. Januar 2017 in die oberste Managementebene aufgerückt und übernimmt die Aufgabenbereiche Finanzen, Vertrieb, Kommunikation und Administration. Er folgt damit auf Dr. Michaela Harlander, die als Unternehmensgründerin 24 Jahre in der Geschäftsführung gearbeitet und sich Ende 2016 zurückgezogen hat. Als Gesellschafterin bleibt sie dem Unternehmen weiterhin verbunden.

Damit besteht die Geschäftsführung jetzt aus den beiden weiteren Gründern und Gesellschaftern Dr. Magnus Harlander und Bernhard Schneck sowie Marc Tesch. genua mit Hauptsitz in Kirchheim bei München bietet IT-Sicherheitslösungen für Industrie- und Behördenkunden und gehört zur Unternehmensgruppe der Bundesdruckerei.

Marc Tesch (40) hatte seine Laufbahn bei genua 2011 als Leiter Finanzen und Rechnungswesen begonnen, zuletzt war er Abteilungsleiter Corporate Services. Zuvor war er bei Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften beschäftigt. "In der IT-Sicherheitsbranche sind 25 Jahre in der Geschäftsführung eine ordentliche Wegstrecke, und aus meiner Sicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Wechsel. Marc Tesch ist eine erfahrende Führungskraft und wird sich mit den Kollegen in der Geschäftsführung und dem gesamten Team von genua den kommenden Herausforderungen stellen", sagt Michaela Harlander.

genua wurde 1992 gegründet und bietet Firewalls zum Schutz von Netzwerken, VPN-Lösungen zum verschlüsselten Datenaustausch via Internet oder auch Systeme zur sicheren Fernwartung von Maschinenanlagen via Fernzugriff. Diese Lösungen setzen vor allem Kunden mit hohen Sicherheitsanforderungen ein, darunter der MAN-Konzern, MTU Aero Engines, die Würth-Gruppe, der Deutsche Bundestag und das Statistische Bundesamt. Der IT-Sicherheitshersteller beschäftigt über 200 Mitarbeiter in Kirchheim, Berlin, Köln und Stuttgart und ist einer der größten Ausbildungsbetriebe im Landkreis München. (genua: ra)

eingetragen: 23.01.17
Home & Newsletterlauf: 15.02.17


genua: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Personen

  • Vor schädlichen Cyberangriffen schützen

    BT hat Kevin Brown zum Managing Director von BT Security ernannt, wo er für die physischen und digitalen Sicherheitsaktivitäten des Unternehmens rund um die Welt verantwortlich sein wird. Er folgt auf Mark Hughes, der das Unternehmen Ende dieses Jahres verlässt, um eine neue Position außerhalb von BT einzunehmen. BT ist einer der weltweit größten Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Cybersicherheit, mit 3.000 Experten, die sowohl die Infrastruktur von BT in 180 Ländern als auch die Netzwerke seiner Kunden schützen. Ein globaler Verbund von Security Operations Centres (SOC) schützt BT jeden Monat vor 125.000 Cyberangriffen und bietet Cybersicherheitslösungen und -dienste für Verbraucher, öffentliche Einrichtungen und Firmenkunden, darunter einige der weltweit größten multinationalen Unternehmen.

  • Roland Messmer wird Director für Zentraleuropa

    Fidelis Cybersecurity, Spezialistin für die automatisierte Erkennung und Abwehr von Cyberbedrohungen mit Hilfe intelligenter Deception-Technologien, ernennt Roland Messmer zum Director für Zentraleuropa. In dieser Position verantwortet Roland Messmer alle regionalen Vertriebs- und Marketingaktivitäten, den Auf- und Ausbau des Geschäfts mit Partnern und Endkunden sowie das weitere Wachstum im europäischen Markt. "Als erfahrener Security- und Netzwerkspezialist bringt Roland Messmer das erforderliche Know-how und die Führungsstärke für diese Position mit. Ich freue mich sehr, dass er uns ab sofort dabei unterstützt, unsere hohen Wachstumsziele in der Region zu erreichen", erklärt Ivan Dolonsky, Vice President Sales EMEA bei Fidelis Cybersecurity.

  • Awareness-Bildung & Nachfragegenerierung

    Klaus Nemelka ist neuer DACH-Marketing Manager der Datensicherheitsspezialistin Varonis Systems. In dieser Position verantwortet er sämtliche Marketing-Aktivitäten sowie die Awareness-Bildung und Nachfragegenerierung für die zukunftsweisenden Datensicherheitslösungen von Varonis. Zwar hat das Thema Datensicherheit im Zusammenhang mit der Einführung der DSGVO deutlich an Bedeutung gewonnen, angesichts des Trends zur hybriden Datenspeicherung (also sowohl lokal als auch in der Cloud) und den damit verbundenen Risiken sowie steigender Gefahren durch Cyberangriffe und Insiderbedrohungen, liegt sein Schwerpunkt dabei auf der Sensibilisierung für diese Bereiche.

  • Marketingaktivitäten zügig voranzutreiben

    Seit 1. August 2018 ist Janina zur Mühlen die neue Marketing Managerin Central Europe bei Avast, Herstellerin von digitalen Sicherheitsprodukten. In ihrer Position ist die 35-jährige Diplom-Betriebswirtin für Zentral- und Nordeuropa verantwortlich und wird künftig vor allem die Zusammenarbeit mit den Channel-Partnern intensivieren und diese marketingseitig unterstützen. Darüber hinaus wird sie dazu beitragen, die Markenbekanntheit von Avast im Business-Bereich innerhalb der DACH-Region, Benelux und Skandinavien zu steigern.

  • Thomas Kohl neuer Vertriebsmanager bei Airlock

    Thomas Kohl (52) verstärkt ab sofort das Vertriebsteam von Airlock in Deutschland. Airlock, das Security-Produkt des Schweizer Softwareentwicklers Ergon Informatik AG. Mit dem Ausbau des Teams die Expansion seiner Security-Software in Deutschland weiter vorantreiben. Thomas Kohl bringt umfangreiche Kenntnisse und mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich Web Application Security mit.