- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Personen

APTs steigen unaufhörlich


Erkennung und Abwehr von Cyber-Bedrohungen: Uwe Hartmann übernimmt das Channel-Geschäft für LogRhythm
Intensive Partnerbetreuung und Ausbau des indirekten Vertriebskanals

(28.07.15) - LogRhythm, Anbieterin von Security-Intelligence-Lösungen zur Erkennung und Abwehr von Cyber-Bedrohungen, ernennt Uwe Hartmann zum Channel Manager Central Europe. In seiner Funktion wird er ab sofort das Channel-Geschäft des Unternehmens mit Fokus auf die DACH-Region leiten und das bereits bestehende Management-Team in Deutschland rund um Roland Messmer verstärken.

Uwe Hartmann verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Channel Management und Channel Development in der IT-Branche. Bevor Uwe Hartmann zu LogRhythm wechselte war er in verantwortlichen Positionen bei renommierten Unternehmen wie Dell, Novell, Trend Micro und Websense erfolgreich tätig.

"Uwe Hartmann verfügt über langjährige Erfahrung beim Ausbau des Channel-Vertriebs in der Region DACH", erklärt Roland Messmer, Direktor für Zentral- und Osteuropa bei LogRhythm. "Zudem konnte er in seinen bisherigen Positionen sein umfassendes Branchenwissen in den Bereichen Security, Netzwerkmanagement und B2B-Software-Lösungen sowie seine Sales-Kompetenz vielfach unter Beweis stellen. Er ist eine Bereicherung für unser Team. Wir freuen uns sehr darauf, den Channel in unserer Region noch effektiver zu unterstützen und gemeinsam neue Vertriebspotenziale zu erschließen."

LogRhythms Ziel ist es, die bestehenden Partner noch besser zu betreuen und zu unterstützen und die Partnerbasis zu erweitern, um den Wachstumsmarkt für Sicherheitslösungen optimal abdecken zu können. Das Unternehmen möchte hierfür Systemintegratoren und VARs gewinnen, die über fundierte Kenntnisse im Bereich IT-Security verfügen und erkennen, dass ihre Kunden für die gezielte Erkennung und Abwehr von Cyber-Bedrohungen eine umfassende Sicherheitsinfrastruktur benötigen, die auch Security Information and Event Management (SIEM) umfasst.

"71 Prozent aller Unternehmen waren im Jahr 2014 von einem Cyber-Angriff betroffen, wobei die Zahl der Advanced Persistent Threats (APTs) unaufhörlich steigt. Zielgerichtete und komplexe Cyber-Bedrohungen wie diese erfordern zwingend Sicherheitsmaßnahmen wie die Erfassung, Überwachung und Analyse der Logdaten sowie die Korrelation von sicherheitsrelevanten Ereignissen und die schnelle Reaktion auf diese", ergänzt Uwe Hartmann, Channel Manager Central Europe bei LogRhythm. "Mit unserer Plattform für Security Intelligence geben wir unseren Partnern im Channel Werkzeuge an die Hand, mit denen sie ihre Kunden optimal vor diesen ausgeklügelten Angriffen und Bedrohungen schützen können"

Neues Partner-Programm für die optimale Vertriebsunterstützung
Um die Partner über den gesamten Vertriebsprozess hinweg optimal zu unterstützen, hat LogRhythm das Partner-Programm "Thrive" eingeführt, das sich an Systemintegratoren und VARs richtet. Es besteht heute aus drei Komponenten: die umfassende Unterstützung bei gemeinsamen Marketingaktivitäten, Sales- und technische Trainings und ein sehr lukratives Reward-Programm. Dank des neuen Partner-Portals, das ebenfalls im Rahmen der Thrive-Initiative gestartet wurde, können alle registrierten Partner auf Sales-, Marketing- und technische Ressourcen zugreifen sowie Geschäftsabschlüsse registrieren und nachverfolgen. Systemintegratoren und VARs haben hiermit Zugriff auf Kalender, weiterführende Informationen und Details zu unserem Anreiz- und Erfolgsprämiensystem. (LogRhythm: ra)

LogRhythm: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Personen

  • Kunden-Security-Herausforderungen gerecht werden

    Markus Härtner ist neuer Vice President für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) bei Symantec, einem der führenden Cyber-Security Unternehmen. In seiner neuen Rolle wird er für das Enterprise-Geschäft in der Region verantwortlich sein. Die Prioritäten von Markus Härtner liegen auf dem Ausbau der Symantec Kundenbasis in der DACH-Region und der Qualitätssicherung der von den Security-Experten entwickelten Lösungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist, die Beziehungen zu den Vertriebspartnern zu vertiefen.

  • Stormshield erweitert ihr Management-Team

    Der IT-Sicherheitsexpertin Stormshield hat im Januar ihr Team verstärkt und Eric Hohbauer sowie Alain Dupont zu stellvertretenden Geschäftsführern des Unternehmens ernannt. Eric Hohbauer und Alain Dupont werden sich neben ihren leitenden Positionen im Vertrieb und Kundendienst ab sofort aktiv an der Unternehmensführung beteiligen. Sie verantworten die Steuerung sämtlicher Aktivitäten innerhalb der Geschäftsführung mit dem Ziel, das Unternehmenswachstum weiter voranzutreiben.

  • Erweiterung des Produktportfolios

    Mit Thomas Krause (58) ernennt Bitdefender einen langjährigen Mitarbeiter zum Regional Sales Director Enterprise DACH. Die Berufung von Krause unterstreicht das lokale Engagement von Bitdefender für Unternehmenskunden in Zeiten einer signifikanten Wachstumsphase des Unternehmens. In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Zahl der Mitarbeiter weltweit mehr als verdreifacht - auf jetzt 1600 Mitarbeiter. Gleiches gilt für den Unternehmensumsatz. Krause berichtet direkt an Andrew Philpott, Vice President Enterprise Sales EMEA bei Bitdefender. Bitdefender setzt mit der Ernennung von Thomas Krause ihre Bemühungen fort, Schlüsselpositionen mit sehr erfahrenen Managern zu besetzen und die schnelle globale Expansion, das wachsende Ökosystem und die Erweiterung des Produktportfolios zu unterstützen. Thomas Krause blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der IT-Branche zurück.

  • Weltweit in den Channel investieren

    Bitdefender gibt mit der Ernennung von Christian Stanford zum neuen Senior Director EMEA Channels eine weitere Schlüsselbesetzung auf dem Weg zur globalen Expansion und Vertiefung seines Engagements dem Channel gegenüber bekannt. Mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung werden Stanford dabei helfen, die Channel-Aktivitäten in der EMEA-Region zu vereinheitlichen und zu optimieren. Er berichtet direkt an Joe Sykora, Vice President of Global Sales and Channels bei Bitdefender. "Bitdefender sieht sich in der Pflicht, weltweit in den Channel zu investieren. Wir freuen uns daher sehr, dass mit Christian Stanford ein echter Channel- und Branchenkenner das Bitdefender-Team verstärkt. Mit seinem reichen Know-how und Netzwerk können wir das bereits erfolgreiche Engagement für unser Partnerprogramm in ganz EMEA weiter vertiefen", kommentiert Joe Sykora den Neuzugang im Bitdefender-Team.

  • Lernlabor für Cybersicherheit wird ausgebaut

    Dr. Daniel Loebenberger (37) wechselt vom IT-Sicherheitshersteller genua GmbH in Kirchheim bei München nach Weiden in der Oberpfalz, um gleich zwei neue Aufgaben zu übernehmen: eine Professur für Cybersicherheit an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden sowie die Standortleitung des Fraunhofer-Institutes für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC vor Ort. Bei genua war der IT-Sicherheitsexperte mit Projekten im Bereich Kryptografie und Produktzulassungen für den Geheimschutzbereich beschäftigt.