- Anzeigen -


Expansion der weltweiten Unternehmensaktivität


Bitdefender gibt Investment von Wachstums-Kapitalgeber Vitruvian Partners bekannt
Investor bewertet das Unternehmen mit mehr als 600 Millionen US-Dollar

- Anzeigen -





Die Bitdefender Holding B.V. (im Folgenden genannt "Bitdefender" oder "das Unternehmen"), eines der führenden globalen Cybersecurity-Unternehmen, das weltweit mehr als 500 Millionen Anwender schützt, gibt bekannt: Vitruvian Partners, ein unabhängiges europäisches Private Equity Unternehmen, hat eine signifikante Minderheitsbeteiligung in Höhe von ungefähr 30 Prozent des Unternehmens vom bestehenden Anteilseigner Axxess Capitals erworben, die das Unternehmen auf über 600 Millionen US-Dollar bewertet.

Das Investment erfolgt in einer Zeit der starken Expansion der weltweiten Unternehmensaktivität und des Produktangebots von Bitdefender. Bitdefender hat seine internationalen Aktivitäten in den letzten Jahren signifikant ausgeweitet, vor allem durch Unternehmenskunden, für deren Ansprache das Headquarter für Unternehmenslösungen in Santa Clara, Kalifornien, zuständig ist. Als Ergebnis werden mehr als 40 Prozent der Vertriebsumsätze in den Vereinigten Staaten generiert, welches weiterhin die am schnellsten wachsende Region für das Unternehmen ist.

Bitdefender beschäftigt weltweit 1.300 Mitarbeiter in neun Niederlassungen, unterstützt Kunden in über 150 Ländern und unterhält ein Netzwerk von mehr als 7.000 Resellern.

Mit Abschluss der Akquisition wird Vitruvian der zweitgrößte Anteilseigner. Die beiden Mitbegründer von Bitdefender, Mariuca und Florin Talpes halten weiterhin den Mehrheitsanteil. Eine Gruppe privater Investoren hält einen Minderheitenanteil des Unternehmens.

Die Deutsche Bank AG agierte mit ihrer Londoner Niederlassung als alleiniger Finanzberater für Bitdefender und Axxess Capital bei dieser Transaktion, die der üblichen aufsichtsrechtlichen Genehmigung bedarf.

Florin Talpes, Gründer und CEO von Bitdefender, sagt:
"Diese Transaktion ist Beleg für das schnelle Wachstum und die Größe unseres Geschäfts, da wir nun mit mehr als 600 Millionen US-Dollar bewertet werden. Die umfassende Erfahrung von Vitruvian bei Investitionen in schnell wachsenden Technologie-Unternehmen ist eine Bestätigung unserer internationalen Wachstumsstrategie, insbesondere hinsichtlich unserer Anstrengungen beim Ausbau unseres Angebots für Unternehmenskunden sowie unserer Präsenz in den Vereinigten Staaten. Wir arbeiten weiterhin auf einer soliden finanziellen Basis – dies ermöglicht es uns weiter zu expandieren und unser Produktportfolio weiter auszubauen sowie sicherzustellen, dass wir den Cyberkriminellen voraus sind, um unseren Kunden bestmöglich zu schützen."

Stephen Byrne, Vitruvian Partners, kommentiert:
"Die Erfolge von Bitdefender stimmen genau mit dem überein, was wir bei neuen Investments suchen: Die Unterstützung von außergewöhnlichen Management-Teams in Geschäftsfeldern, die signifikante Chancen mit sich bringen, um strategischen Wert zu schaffen.
Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Florin und seinem Team für die nächste Stufe der Innovation und Expansion von Bitdefender."

Horia Manda, Managing Partner bei Axxess Capital, ergänzt:
"Wir fühlen uns geehrt, dass wir zusammen mit der Familie Talpes Bitdefender zu einem erstklassigen Anbieter von Cybersecurity-Lösungen gemacht haben, mit Produkten, die Menschen und Unternehmen auf der gesamten Welt verwenden. Jetzt, wo wir nach einer achtjährigen Reise unseren Exit vollziehen, sind wir zuversichtlich, dass mit der Unterstützung von Vitruvian Partners, Bitdefender seinen globalen Expansionskurs als Anbieter wegweisender Cybersecurity-Lösungen fortführen wird."
(Bitdefender: ra)

eingetragen: 18.12.17
Home & Newsletterlauf: 26.01.18


Bitdefender: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Unternehmen

  • Neue Anforderungen im Cloud-Zeitalter

    Barracuda Networks und Awingu, Anbieterin für Browser-basierten Unified Workspace, arbeiten künftig auf Basis einer Technologiepartnerschaft zusammen. Diese vereint Barracudas performantes Sicherheits- und Zero-Touch-Lösungsportfolio mit Awingus schlüsselfertiger Browser-basierter Workspace-Lösung.

  • Legacy-Applikationen sichern

    cirosec veranstaltet im März 2017 wieder ihre "TrendTage" rund um innovative Themen im IT-Sicherheitsbereich. Schwerpunkte bilden dieses Mal die Sicherheit von Windows-Umgebungen, Endgeräten und Webapplikationen. Stationen der TrendTage sind Köln (12. März 2018), Frankfurt (13. März 2018), Stuttgart (14. März 2018) und München (15. März 2018). Die Teilnahme ist kostenlos. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Geschäftsführer Stefan Strobel gibt cirosec-Berater Christian Strache Einblicke in die Sicherheit von Windows-Umgebungen.

  • Exklusiver Kreis an Secucloud-Teilhabern

    Secucloud, Anbieterin von Security-as-a-Service-Lösungen für ISPs und Telekomanbieter, hat ihre Series-B-Finanzierungsrunde im Umfang von mehreren Millionen Euro abgeschlossen. Die eingeworbenen Mittel stammen vollständig von Sonae Investment Management. Secucloud steht im schnell wachsenden Markt für Cybersicherheit in und aus der Cloud an vorderster Linie und nutzt dabei das Netz von Telekomanbietern, um Sicherheitslösungen für alle vernetzten Geräte wie Smartphones, Tablets und IoT-Devices sowohl im Endkonsumenten- als auch Unternehmenssegment anzubieten.

  • Prefix- oder BGP-Hijacks identifizieren & abwehren

    Mit der Präsentation von neuen Cybersicherheitsentwicklungen endete am 9. Januar der erste Durchlauf des hessisch-israelischen Partnerschafts-Accelerators (HIPA). Beim Abschlussevent in der hessischen Landesvertretung in Berlin zeigten die teilnehmenden Projektteams neue Lösungsansätze zur Qualitätskontrolle von Cloud-Diensten, zur Sicherheit von Internet-Infrastrukturen sowie zur Abwehr von Spam-Attacken und Denial-of-Service-Angriffen auf E-Mail-Konten. HIPA ist der erste und einzige deutsch-israelische Accelerator mit Schwerpunkt auf Cybersicherheit.

  • Security von Embedded-Systemen

    Zum dritten Mal findet die erneut hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion "Safe for the Future" im Rahmen der embedded world statt. Auch dieses Mal dreht sich im Messezentrum Nürnberg alles rund um die Security von Embedded-Systemen und der Absicherung von Rechnern und Kommunikationskanälen. Zentrales Thema ist der Schutz vernetzter eingebetteter Systeme im Internet der Dinge. Im Fokus stehen dieses Mal unter anderem die Fragestellungen mit welchen Maßnahmen kritische Infrastrukturen geschützt werden, was kritische Infrastrukturen und Anwendungen sind, und welche Maßnahmen für vermeintlich unkritische Anwendungen übernommen werden können.