- Anzeigen -


Authentifizierung, Kryptographie, Datenintegrität


Identity und Access Management: GlobalSign tritt der International Association of Privacy Professionals bei
Die Mitgliedschaft soll das Engagement für Datenschutz und IT-Sicherheit unterstreichen

- Anzeigen -





GMO GlobalSign, Anbieterin von Identitäts- und Sicherheitslösungen für das Internet of Everything (IoE), ist ab sofort Mitglied der International Association of Privacy Professionals (IAPP), einer globalen Gemeinschaft und Ressource zur Gewährleistung von Datenschutz und Sicherheit.

Das exponentielle Wachstum des Internets der Dinge (IoT) bringt den Gefahrenlevel auf eine neue Stufe und damit auch die Anforderungen an Datenschutz und Sicherheit in einer hypervernetzten Welt. IoT-Produkte bewegen sich auf der Überholspur was die Geschwindigkeit anbelangt, mit der sie entwickelt werden. Sicherheitsaspekte sind oftmals zweitrangig.

Dennoch zeichnet sich eine Trendwende ab: Hersteller von IoT-Geräten implementieren inzwischen gezielt Sicherheitsfunktionalitäten und Verbraucher sind über die Bedeutung des Datenschutzes besser informiert. Organisationen wie die Online Trust Alliance (OTA) und das Industrial Internet Consortium haben bereits sehr viel Arbeit geleistet, um fehlende Standards und Kontrollen für das IoT zu erarbeiten.

Als Anbieter von vertrauenswürdigen Identity und Access Management (IAM) und Public-Key-Infrastruktur (PKI)-Lösungen, ermöglicht es GlobalSign Datenschutz und Sicherheit von Anfang an in das IoT-Ökosystem einzubauen. PKI stellt die wichtigsten Datenschutzfunktionen bereit, die da sind: Authentifizierung, Verschlüsselung und Datenintegrität über GlobalSigns Dienste für große Mengen von Zertifikaten und agilen Zertifikatprofilen.

"Schwerwiegende Datenschutzverletzungen und spektakuläre Hacks bei IoT-Geräten zwingen den Konsumenten genauer hinzusehen, welche Sicherheitsmaßnahmen Hersteller ergreifen. Insbesondere wenn es um den Datenschutz der Identität und den für personenbezogene Daten geht. In der Tat wird Sicherheit mehr und mehr zu einem Wettbewerbsvorteil für Hersteller von IoT-Geräten", kommentiert Christian Simko, Vice President Marketing bei GlobalSign. "Wir freuen uns darauf, mit der IAPP zusammenzuarbeiten, um den Datenschutz für unsere Kunden weiter zu verbessern.”

Über die IAPP
Die International Association of Privacy Professionals ist die größte Vereinigung von Datenschutzexperten mit mehr als 25.000 Mitgliedern in 83 Ländern. Die IAPP ist eine gemeinnützige Organisation, die dazu beiträgt, Datenschutz weltweit zu definieren und zu unterstützen.
(GMO GlobalSign: ra)

eingetragen: 18.05.16
Home & Newsletterlauf: 14.06.16


GMO GlobalSign: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Unternehmen

  • Microsoft Cloud-Dienste und ISO-Konformität

    TÜV Nord cert GmbH, ein Unternehmen der TÜV Nord Gruppe, bestätigt der Microsoft Deutschland Mcio GmbH die Konformität ihres Informationssicherheits-Managementsystems nach ISO/IEC 27001:2013 für die Public-Cloud-Dienste von Microsoft Azure Deutschland. Die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 bestätigt Microsoft, dass sie insbesondere die eigenen hohen Sicherheitsstandards und darüber hinaus zahlreiche regulatorische und gesetzliche Anforderungen in Bezug auf die Informationssicherheit einhalten. Aufgrund der internationalen Akzeptanz und Anwendbarkeit von ISO/IEC 27001 hat Microsoft die Zertifizierung nach diesem Standard zu einer Grundlage für den Ansatz zur Informationssicherheit erhoben.

  • Anbieter von Sicherheitstechnik in München

    Wegen der großen Nachfrage wird die Ausstellungsfläche der SicherheitsExpo München 2017 um 2.000 m² vergrößert. Das erweiterte Angebot an Sicherheitstechnik und Sicherheitsdiensten trägt dem aktuellen Bedarf der Bevölkerung Deutschlands an Sicherheit in öffentlichen Einrichtungen (Flughäfen, Bahnhöfe, Stadien), Veranstaltungen und Unternehmen Rechnung. In Kooperation mit dem Bayerischen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW), dem Verband für Sicherheitstechnik (BHE) sowie dem Bayerischen Landeskriminalamt ist es gelungen, die wichtigsten Anbieter von Sicherheitstechnik in Deutschland für die Messe als Aussteller zu gewinnen.

  • Beirat für das Nationale Referenzprojekt IUNO

    Das Konsortium von IUNO, dem Nationalen Referenzprojekt zur IT-Sicherheit in Industrie 4.0, hat mit Wirkung zum 01. Januar einen Beirat berufen. Das neu formierte Beratungsgremium trat am 02. Februar zu seiner ersten konstituierenden Sitzung bei TRUMPF in Ditzingen zusammen. Aufgabe der acht Mitglieder ist es, die 21 Projektpartner des Nationalen Referenzprojekts in Forschungs- und Technologiefragen zu beraten und Empfehlungen für den Transfer in die Industrie zu erarbeiten. In seiner Beratung sowie in seinen Stellungnahmen und Handlungsempfehlungen ist das Gremium von IUNO unabhängig. Die Amtszeit des Beirats ist bis Juni 2018 vorgesehen. Die Mitglieder rekrutieren sich aus Industrie und Wissenschaft.

  • Ganzheitliche Security-Infrastrukturen

    Controlware, Systemintegrator und Managed Service Provider, informiert im Rahmen der Roadshow "IT-Security 2017 - effizienter und managebar" im März 2017 über die wichtigsten Security-Trends. Die Veranstaltungen finden in Hanau bei Frankfurt (07.03.), Düsseldorf (08.03.), München (15.03.) und Stuttgart (16.03.) statt. Unternehmen und öffentliche Einrichtungen treiben die Digitalisierung ihrer Business-Prozesse kontinuierlich voran. Ziel ist es, durch die enge Vernetzung der Wertschöpfungskette neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und Abläufe zu optimieren. Unter Sicherheitsgesichtspunkten stellt die Digitalisierung aber auch ein enormes Risiko dar - denn sie vergrößert die Angriffsfläche der Unternehmen und eröffnet Cyber-Kriminellen neue Angriffsoptionen.

  • Radware übernimmt Seculert

    Radware hat Seculert übernommen, einen Spezialisten für Cloud-basierte Sicherheitslösungen zum Schutz von Unternehmensnetzen vor Einbrüchen und Datendiebstahl. Durch die Akquisition von Seculert kann das Attack Mitigation System von Radware auf umfassende Machine-Learning-Technologien und fortschrittliche Tools zur Datenanalyse zugreifen. Damit ergänzt Radware seine Fähigkeit zur Analyse von Angriffen um die zur umfassenden Erkennung und Analyse von Bedrohungen.