- Anzeigen -


Security-Intelligence und -Analytics


Bedrohungserkennung und -Abwehrlösungen: LogRhythm schließt Finanzierungsrunde in Höhe von 50 Millionen Dollar ab
Die Security-Intelligence und -Analytics-Plattform von LogRhythm automatisiert die Erkennung, das Priorisieren und das Neutralisieren von Cyber-Bedrohungen

- Anzeigen -





Das Security Intelligence-Unternehmen LogRhythm gab bekannt, dass es eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 50 Millionen US-Dollar abgeschlossen hat. Das neue Kapital wird dazu beitragen, dass LogRhythm im lebhaft wachsenden Markt für schnelle Bedrohungserkennung und -Abwehrlösungen seine Marktführerschaft schneller ausbauen und sich noch deutlicher vom Mitbewerb differenzieren kann. Analysen von Gartner zufolge ist zu erwarten, dass der Markt bis 2020 ein Volumen von 23 Milliarden Dollar erreicht. Das Unternehmen wird die neuen Mittel dazu nutzen, seine weltweite Marktpräsenz auszubauen, weitere Investitionen in innovative Techniken auf den Weg zu bringen und seine Bilanz zu stärken.

Die neue Finanzierungsrunde führte der bereits früher engagierte Investor Riverwood Capital an. Beteiligt waren Adams Street Partners, Siemens Venture Capital, Delta-v Capital und Mitglieder des LogRhythm-Management-Teams. Hinzu kamen neue Investoren: EDBI, der Investment-Arm des Singapore-Economic-Development-Boards, Exclusive Ventures, der Investment-Partner von Exclusive Networks, LogRhythms Distributor in EMEA und Silver Lake Waterman, der Entwicklungs-Fonds von Silver Lake.

Die Security-Intelligence und -Analytics-Plattform von LogRhythm automatisiert die Erkennung, das Priorisieren und das Neutralisieren von Cyber-Bedrohungen. LogRhythm ermöglicht es Organisationen, die Zeitspanne bis zur Entdeckung und Bekämpfung von Cyber-Threats signifikant zu reduzieren, die den Perimeterschutz des Unternehmens überwinden konnten oder von innen in Gang gesetzt wurden. Mit seinem rapide wachsenden Kundenstamm erlebt das Unternehmen weiterhin starke Dynamik im globalen Markt. Gartner positioniert LogRhythm bereits seit fünf aufeinanderfolgenden Jahren im Magic Quadrant für SIEM als ‚Leader‘. Dabei konnte LogRhythm seine Positionierung im Quadranten Jahr für Jahr weiter verbessern.

Wir sind hoch erfreut über die Chance, unsere Investitionen in LogRhythm zu erweitern, während das Unternehmen sein globales Wachstum beschleunigt", sagt Jeff Parks, Founding Partner bei Riverwood Capital. "Wir sind immer wieder von der Fähigkeit des Unternehmens beeindruckt, die technische Innovation voranzutreiben und sich zur gleichen Zeit neue Märkte und Kunden auf immer höherem Niveau zu erschließen. Das Unternehmen ist seinen eigenen Plänen voraus und baut seine Marktführerposition im schnell wachsenden Umfeld von Security Intelligence und Analytics weiter aus, wie es die Branchen-Analysten kürzlich bestätigt haben."

"Wir freuen uns sehr, dass wir die Partnerschaft mit unseren existierenden Partnern fortsetzen können und zugleich die Möglichkeit hatten, in einer überzeichneten Kapitalerhöhungsrunde diverse neue Investoren aufzunehmen. Sie können viel zu unserer laufenden internationalen Expansion beitragen", berichtet Andy Grolnick, President und CEO von LogRhythm. "Wir erleben derzeit die frühen Phasen einer fundamentalen Marktänderung. Weltweit wird den Organisationen gerade klar, dass leistungsfähige Techniken und Prozesse für Threat-Erkennung und -Abwehr im Zentrum ihrer Cyber-Security-Strategien stehen müssen. Sie erkennen auch, dass Budget-Anteile von den traditionellen präventiven Prioritäten abgezogen und in diese neue Richtung verlagert werden müssen. Für LogRhythm bedeutet dies eine gewaltige Zukunftschance, weil wir uns für die Unterstützung der Security Operation Center der nächsten Generation als Plattform der Wahl positionieren können. (LogRhythm: ra)

eingetragen: 26.09.16
Home & Newsletterlauf: 17.10.16


LogRhythm: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Unternehmen

  • Joint Ventures für industrielle Security

    Trend Micro und Moxa stellten die erste gemeinsam entwickelte Sicherheitslösung ihres Joint Ventures TXOne Networks vor. Das neue industrielle Intrusion-Prevention-System (IPS), das sich aktuell im Beta-Status befindet, entdeckt und blockiert weitverbreitete Exploits und bietet Whitelisting für OT-Umgebungen (Operational Technology/Betriebstechnik). Die Lösung wurde erstmals auf dem Stand von Trend Micro (Halle 6, Stand B16) auf der diesjährigen Hannover Messe (1. bis 5. April, Deutsche Messe Hannover) gezeigt.

  • Neue Denk- und Lösungsansätze

    Mit X-Labs gründet Forcepoint eine weltweit eine Forschungseinrichtung und ein globales Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit und Verhaltenswissenschaft. Erstmalig arbeiten Sicherheitsforscher, Datenwissenschaftler, Psychologen und Spionageabwehrspezialisten zusammen, um verhaltensbasierte Sicherheitslösungen rund um das Thema Mensch und Maschine zu entwickeln. Dabei greifen die X-Labs-Spezialisten auf Daten und Erkenntnisse aus dem gesamten Forcepoint-Produktportfolio zurück, um Innovationen im Bereich Risk Adaptive Protection voranzutreiben.

  • Orange im europäischen Cybersicherheitsmarkt

    Orange hat die Übernahme der SecureData Group für einen nicht offen gelegten Betrag bekannt gegeben. Die Akquisition ist weiterer Schritt, um die Position von Orange im europäischen Cybersicherheitsmarkt zu stärken. Das britische Unternehmen SecureData ist der größte unabhängige Cybersicherheitsdienstleister in Großbritannien. Das Unternehmen blickt auf eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurück und bietet integrierte Cyber-Lösungen zur Risikobewertung, Erkennung von Bedrohungen, zum Schutz der IT-Ressourcen von Kunden und zur Reaktion auf Sicherheitsvorfälle an. Der führende Beratungsarm des Unternehmens, SensePost, genießt weltweites Ansehen für seine Expertise in den Bereichen Cyberkriminalität, Forschung zu Cybersecurity und Sicherheitstests. SecureData erzielte 2018 einen Jahresumsatz von rund 50 Millionen Euro und verzeichnet seit 2016 konstante Wachstumsraten von rund 20 Prozent.

  • Zusätzliche Garantie auf USV-Batterien

    Anmelden, registrieren und Garantie verlängern - Mit einer besonderen Aktion startet APC by Schneider Electric in das neue Jahr. Reseller und Endkunden, die bis Jahresende ihre SmartConnect-Modelle auf dem APC-Webportal registrieren lassen, erhalten auf die Batterie eine zusätzliche Garantie von einem Jahr. Die Garantie verlängert sich damit kostenfrei von zwei auf insgesamt drei Jahre.

  • IT-Risiken von digitalisierten Fahrzeugen

    NTT Security (Germany) arbeitet an der Entwicklung von Vehicle Security Operation Centers (V-SOCs). Automobilhersteller können die IT-Risiken von digitalisierten Fahrzeugen damit deutlich reduzieren. Mit der zunehmenden Digitalisierung von Fahrzeugen, unter anderem für Connected Cars und autonomes Fahren, rückt auch die Sicherheit der IT-Systeme in den Fokus von Fahrzeugherstellern. Das Risiko, dass Fahrzeuge angegriffen werden können, ist beträchtlich: Es reicht vom Öffnen einzelner Fahrzeuge per App über das verdeckte Anlegen von Benutzerprofilen bis zum Manipulieren kompletter Fahrzeugdaten. Bei ungesicherten Systemen kann ein Angreifer ohne weiteres feststellen, wer wann auf welchem Weg wohin gefahren ist und wie lange er sich wo aufgehalten hat. Im schlimmsten Fall können Hacker ganze Fahrzeugflotten lahm legen oder, noch schlimmer, sogar Unfälle provozieren.