- Anzeigen -


Informationssicherheit & Risikomanagement


NTT Security: Absicherung der Digitalen Transformation, Managed Security Services, SAP Security, Maschinelles Lernen und Incident Response
CeBIT 2017: NTT Security tritt in diesem Jahr auf der CeBIT gemeinsam mit fünf weiteren Unternehmen der NTT Group auf: Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA, e-shelter und Arkadin

- Anzeigen -





Die NTT Security (Germany) GmbH, Teil der NTT Group und Spezialistin für Informationssicherheit und Risikomanagement, ist auf der diesjährigen CeBIT vom 20. bis 24. März in Halle 7 am Stand A40 vertreten. Das Unternehmen informiert umfassend über seine End-to-End-Sicherheitsstrategie und geht auf aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Cyber Defense ein.

NTT Security tritt in diesem Jahr auf der CeBIT gemeinsam mit fünf weiteren Unternehmen der NTT Group auf: Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA, e-shelter und Arkadin. Mitte 2016 hat NTT ihre gesamten unternehmensweiten Security-Kompetenzen in der neuen Firma NTT Security gebündelt, um sich noch deutlicher als führender Anbieter von End-to-End-IT-Sicherheitslösungen im globalen IT-Markt zu positionieren. Im Rahmen der Neuausrichtung intensiviert NTT Security in Deutschland aber auch die Zusammenarbeit mit den anderen Unternehmen der NTT-Gruppe. Gemeinsam können sichere, vollständig integrierte Lösungen und Services angeboten werden, die den gesamten Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien abdecken.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von NTT Security stehen unter anderem die Themen Absicherung der Digitalen Transformation, Managed Security Services, SAP Security, Maschinelles Lernen und Incident Response.

Absicherung der Digitalen Transformation
Sicherheit bleibt bei vielen Projekten rund um die Digitale Transformation auf der Strecke, weil sie nicht schon bei der Konzeption berücksichtigt wurde. Ein Nachjustieren ist entweder überhaupt nicht oder nur mit großem Aufwand möglich. NTT Security zeigt auf, dass nur eine frühzeitige Integration nach dem "Security by Design"-Prinzip erfolgreich sein kann.

Managed Security Services
IT-Sicherheitsbedrohungen gewinnen täglich an Komplexität und die Abwehr der Angriffe erfordert einen immer höheren Aufwand. Für viele Unternehmen ist die Implementierung notwendiger Sicherheitsmaßnahmen allein schon aus Ressourcen- und Kostengründen eine große Herausforderung. Im Rahmen der Messe stellt NTT Security Managed Security Services vor, die einen Ausweg aus dem Sicherheitsdilemma bieten.

SAP Security
Die generell steigende Gefahr für die IT-Sicherheit hat dazu geführt, dass viele Unternehmen Sicherheitsprojekte initiieren, die SAP-Welt aber ausklammern. Das ist heute nicht mehr akzeptabel, zumal SAP-Daten in der Regel unternehmenskritisch sind. NTT Security stellt Konzepte für die Einbindung von SAP-Anwendungen in die Gesamtsicherheitsstrategie eines Unternehmens vor. Nur so kann eine hohe SAP Security gewährleistet werden.

Maschinelles Lernen
Die herkömmliche, signaturbasierte Abwehr von Cyber-Angriffen erweist sich zunehmend als unzulänglich. NTT Security präsentiert eine relativ neue Methode, die diese Schwächen beseitigt: das "Maschinelle Lernen", das mit mathematisch-statistischen Modellen schädliche Dateien identifiziert.

Incident Response
Es liegt auf der Hand, dass es keine 100-prozentige IT-Sicherheit geben kann und ein Unternehmen auch auf den Ernstfall, das heißt einen Incident oder "einfachen" Breach, vorbereitet sein muss. Eine Incident-Response-Strategie ist folglich unabdingbar, um eine hohe IT-Sicherheit zu gewährleisten. NTT Security stellt die elementaren Komponenten eines Incident-Response-Verfahrens vor, das im Gefahrenfall abgerufen werden kann und mit dem ein ungewollter Datenabfluss unterbunden wird.

"Die Digitale Transformation wird zu den Topthemen der CeBIT 2017 gehören. Auch bei unserem Messeauftritt ist sie ein Schwerpunkt. Allerdings werden wir nicht nur die damit verbundenen Chancen aufzeigen, sondern auch auf die Sicherheitsgefahren eingehen", betont Kai Grunwitz, Senior Vice President Central Europe von NTT Security. "Ausgehend davon werden wir Security-Strategien und Konzepte vorstellen, mit denen Risiken reduziert und digitale Geschäftsmodelle flexibel umgesetzt werden können."
(NTT Security: ra)

eingetragen: 10.03.17
Home & Newsletterlauf: 14.03.17


NTT Security: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Unternehmen

  • Datenschutzkonforme Cloud-Dienste

    Das vom Münchener Internet Provider SpaceNet gegründete Tochterunternehmen brück IT GmbH hat zum 01.01.2019 alle Mitarbeiter und Kunden der brück + partner GbR übernommen. Seit mehr als 25 Jahren ist das IT-Systemhaus brück + partner auf Rechtsanwälte spezialisiert. Mit Christian Vogel und Philipp Treffer leiten künftig zwei langjährige Mitarbeiter das neue SpaceNet-Tochterunternehmen brück IT GmbH. SpaceNet baut damit ihre Marktposition als Managed-IT-Service Provider weiter aus.

  • Websicherheit und Identitätsmanagement

    Akamai Technologies gab die Übernahme von Janrain bekannt, einem Vorreiter auf dem Gebiet des Customer Identity Access Management (CIAM). Janrain bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre digitale Sicherheit zu erhöhen, indem die Workloads für Login und Registrierung ausgelagert werden. Die Integration der Janrain-Lösungen in die Akamai Intelligent Edge Platform bietet Unternehmen höchste Sicherheit, die Konformität mit europäischen Gesetzen und hohe Skalierung bei Online-Interaktionen.

  • Restrisiko in den Griff bekommen

    Gefälschte E-Mails kursieren in immer größerem Umfang. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Phishing-Mails mit gefährlicher Schadsoftware (Malware) auftauchen. Der Versuch, sie mit klassischen Sicherheitsmaßnahmen in den Griff zu bekommen, gleicht einen Vabanque-Spiel, warnt Sicherheitssoftware-Anbieter Bromium. Schon seit Wochen warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) intensiv vor einer E-Mail-Spam-Kampagne mit dem Onlinebanking-Trojaner Emotet. Er infiziert E-Mail-Postfächer und Rechner und kann gesamte Netzwerke lahmlegen. Das BSI konstatiert: "Die Schadprogramme werden aufgrund ständiger Modifikationen zunächst meist nicht von gängigen Virenschutzprogrammen erkannt und nehmen tiefgreifende Änderungen an infizierten Systemen vor."

  • Entwicklung von Gesundheits-IT

    In kaum einem Bereich ist die Sicherheit von Daten und die Vermeidung unberechtigter Zugriffe so wichtig wie im Gesundheitswesen. Deshalb hat Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Förderbescheide über mehr als 1,7 Millionen Euro für das Projekt MIT-Sicherheit überreicht. Die sechs Projektpartner wollen zusammen daran arbeiten, bereits in der Entwicklung von Gesundheits-IT Schwachstellen zu analysieren und Handlungsempfehlungen zu ihrer Lösung zur Verfügung zu stellen.

  • Starkes Wachstum im Bereich Sicherheit

    ExtraHop, Spezialistin für Cyberanalyselösungen für Unternehmensinfrastrukturen, hat bekannt gegeben, dass das Volumen der im Jahr 2018 eingegangenen Bestellungen die wichtige Branchenmarke von 100 Millionen US-Dollar weit überschritten hat. Ausschlaggebend hierfür war ein zehnfaches Wachstum im Bereich Cybersicherheit in der zweiten Jahreshälfte. Das Unternehmen verteidigte seine Stellung als dominanter Anbieter in zentralen Branchen, unter anderem im Einzelhandel, im Gesundheitswesen und im Finanzdienstleistungssektor, wo ExtraHop ihren bislang größten Multimillionen-Dollar-Deal abschloss. Mehr als 20 Kunden aus verschiedenen Branchen investierten 2018 über eine Million US-Dollar in Produkte und Services von ExtraHop und unterstrichen damit einmal mehr die enorme Bedeutung von Enterprise-Lösungen für Hybrid- und Cloud-Umgebungen.