- Anzeigen -


Mit Browser-Erweiterung für Chrome


Avira präsentiert kostenloses Rundum-Sicherheitspaket
Erpressungssoftware ist eine der am schnellsten wachsenden Bedrohungen in der "Avira Threat Landscape"

- Anzeigen -





Avira stellte eine kostenlose "Free Security Suite" vor, die Antiviren-Schutz, den Schutz der digitalen Privatsphäre und Identität sowie PC-Optimierung in einer umfassenden Lösung vereint. Anwender können alle Bereiche ihres digitalen Lebens noch besser schützen und effizienter gestalten. Avira wird die "Free Security Suite" regelmäßig mit neuen Funktionen und Services erweitern, damit die Nutzer in der digitalen Welt immer bestens geschützt sind. Die Free Security Suite steht zum kostenlosen Download bereit.

Die Free Security Suite lässt sich mit dem Avira Connect Dashboard verwalten und bietet den Anwendern Schutz und Optimierung wie folgt:

1. Schutz gegen Schadsoftware und Ransomware mit "Avira Antivirus"
Ransomware (Erpressungssoftware) ist eine der am schnellsten wachsenden Bedrohungen in der "Avira Threat Landscape". Die Avira-Experten beobachteten einen weltweiten Anstieg der Ransomware-Attacken von Mai bis September dieses Jahres von 196 Prozent. In der DACH-Region war die Situation noch dramatischer mit einem Anstieg von 326 Prozent im gleichen Zeitraum.

Avira Antivirus schützt den Nutzer mit Künstlicher-Intelligenz-Technologie und Cloud-basierten Erkennungsverfahren zuverlässig gegen Ransomware und alle anderen Arten von Malware – egal ob beim Online-Banking und -Shopping, beim Surfen oder der Nutzung von sozialen Medien und E-Mail-Programmen.

2. Phantom VPN: Schutz der Privatsphäre durch anonymes Surfen, Umgehung von Geo-Blocking
Nutzer möchten online gehen, egal wo sie sind. Das Thema Sicherheit wird dabei für immer mehr Anwender wichtig, vor allem beim Surfen in öffentlichen WLANs wie etwa in Cafés, Hotels, am Flughafen oder im Urlaub. Auch möchten viele Urlauber gerne ihren deutschen Streaming-Service nutzen, der normalerweise im Ausland nicht verfügbar ist.

Avira Phantom VPN löst diese Probleme, indem es eine sichere Internetverbindung zwischen dem eigenen Endgerät und dem Internet aufbaut und den Datenverkehr verschlüsselt. So wird verhindert, dass Daten und persönliche Informationen beim Surfen oder anderen Internet-Aktivitäten an öffentlichen WLANs mitgelesen werden. Mit dem Phantom VPN können Nutzer auch aus mehreren Länder-IP-Adressen auswählen und so anonym im Internet surfen und geo-geblockte Filme, Serien und Videos anschauen. Die Free Security Suite bietet laut Herstellerangaben genug Datenvolumen, um etwa vier Filme in Full HD anzuschauen.

3. Verbesserte PC-Performance mit System Speedup: mehr Speicherplatz, Geschwindigkeit und Privatsphäre
Computer werden mit der Zeit langsamer, da Protokolle, Junk-Dateien, Cookies und weitere Daten den Hauptspeicher, Prozessor und die Festplatte belasten. Meistens wissen Nutzer nicht, wie sie ihren PC wieder auf Touren bringen können. Mit Avira System Speedup lässt sich die Leistung des PCs analysieren, Datenmüll sicher und gründlich entfernen und die Rechner-Startzeit optimieren. So funktioniert der Computer wieder schneller und fehlerfrei.

4. Avira Browser-Schutz: Schutz vor infizierten Webseiten
Viele Gefahren im Internet verbergen sich auf infizierten Webseiten und sind für den Nutzer nicht erkennbar. Mit dem Avira Browser-Schutz, einer Browser-Erweiterung für Chrome, können Nutzer sich gegen solche Gefahren wehren. Der Browser-Schutz blockiert schädliche Webseiten und Downloads, schützt gegen Phishing und Online-Betrug. Zusätzlich bietet der Browserschutz den Avira Preisvergleich, mit dem sich beim Online-Shopping die günstigsten Angebote von seriösen Shops finden lassen.

5. Immer auf dem neuesten Stand mit Auto-Update-Funktion
Mit der in der Free Security Suite enthaltenen Auto-Update-Funktion bekommt der Nutzer neue kostenlose Anwendungen und Produktinformationen direkt auf sein Avira Connect Dashboard und ist so immer auf dem neuesten Stand, wenn verbesserte Sicherheitsfunktionen und neue Services gelauncht werden. (Avira: ra)

eingetragen: 20.12.16
Home & Newsletterlauf: 16.01.17


Avira: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen

    Avast Software unterstützt ihre Anwender mit kostenlosen Ransomware-Entschlüsselungs-Tools. Aktuell bietet Avast 14 Entschlüsselungs-Tools für Ransomware an, mit denen Betroffene verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen können. Im Jahr 2016 war Ransomware eine der größten Sicherheitsrisiken, das zeigt auch der signifikante Anstieg von 105 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Um Betroffenen zu helfen, stellt Avast nun Ransomware-Entschlüsselungs-Tools für die aktuellen Bedrohungen bereit.

  • Mit Browser-Erweiterung für Chrome

    Avira stellte eine kostenlose "Free Security Suite" vor, die Antiviren-Schutz, den Schutz der digitalen Privatsphäre und Identität sowie PC-Optimierung in einer umfassenden Lösung vereint. Anwender können alle Bereiche ihres digitalen Lebens noch besser schützen und effizienter gestalten. Avira wird die "Free Security Suite" regelmäßig mit neuen Funktionen und Services erweitern, damit die Nutzer in der digitalen Welt immer bestens geschützt sind. Die Free Security Suite steht zum kostenlosen Download bereit.

  • Weltweites Bot-Netz "Avalanche" zerschlagen

    Die Staatsanwaltschaft Verden hat Ende November in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine der weltweit größten Bot-Netz-Infrastrukturen zerschlagen. Laut BSI wurden durch das Bot-Netz hunderttausendfach private und geschäftliche Computer mit unterschiedlicher Schadsoftware infiziert. Mit der Abschaltung der Command-and-Control-Server konnte das Bot-Netz gestern stillgelegt werden. Ob der eigene Computer betroffen ist und Teil des Bot-Netzes war, kann man mit dem Avira PC Cleaner prüfen. Das kostenlose Tool untersucht den Rechner und entfernt die Schadsoftware. Anwender, die bereits eine Antivirensoftware von Avira nutzen, sind gegen Schadsoftware aus dem Bot-Netz geschützt.

  • Schadhafte Implementierung des CWMP-Protokolls

    Avast Software bietet Anwendern an, mit dem Heimnetzwerk-Sicherheits-Scan kostenfrei zu prüfen, ob auch ihre Router von der Sicherheitslücke betroffen sind, die kürzlich rund 900.000 Kunden der Deutschen Telekom überrascht hat. Bei der Sicherheitslücke nutzten die Angreifer eine Schwachstelle in der Konfiguration der Router aus und konnten so die Netzwerke vieler Haushalte komplett lahmlegen. Avast Heimnetzwerk-Sicherheit ist Teil von "Avast Free Antivirus" und allen Premium-Versionen von Avast. Die Funktion entdeckt auch andere Sicherheitslücken sowie ob der Router durch ein unsicheres Passwort gefährdet ist, oder ob er bereits DNS-Hijacking zum Opfer gefallen ist.

  • Diebstahl wertvoller Finanzdaten verhindern

    Kaspersky Lab präsentiert eine neue Version von "Kaspersky Small Office Security". Die Lösung schützt kleine Unternehmer wie Handwerksbetriebe, Kanzleien, Arztpraxen, Agenturen oder Startups vor aktuellen Cyberbedrohungen. Mit der erweiterten Anti-Ransom-Funktionalität, dem verbesserten Schutz für Online-Finanztransaktionen sowie einer einfachen Sicherheitsstatusüberwachung halten Kleinunternehmen Cyberbetrüger in Schach. Kaspersky Small Office Security ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.