- Anzeigen -


Mit Browser-Erweiterung für Chrome


Avira präsentiert kostenloses Rundum-Sicherheitspaket
Erpressungssoftware ist eine der am schnellsten wachsenden Bedrohungen in der "Avira Threat Landscape"

- Anzeigen -





Avira stellte eine kostenlose "Free Security Suite" vor, die Antiviren-Schutz, den Schutz der digitalen Privatsphäre und Identität sowie PC-Optimierung in einer umfassenden Lösung vereint. Anwender können alle Bereiche ihres digitalen Lebens noch besser schützen und effizienter gestalten. Avira wird die "Free Security Suite" regelmäßig mit neuen Funktionen und Services erweitern, damit die Nutzer in der digitalen Welt immer bestens geschützt sind. Die Free Security Suite steht zum kostenlosen Download bereit.

Die Free Security Suite lässt sich mit dem Avira Connect Dashboard verwalten und bietet den Anwendern Schutz und Optimierung wie folgt:

1. Schutz gegen Schadsoftware und Ransomware mit "Avira Antivirus"
Ransomware (Erpressungssoftware) ist eine der am schnellsten wachsenden Bedrohungen in der "Avira Threat Landscape". Die Avira-Experten beobachteten einen weltweiten Anstieg der Ransomware-Attacken von Mai bis September dieses Jahres von 196 Prozent. In der DACH-Region war die Situation noch dramatischer mit einem Anstieg von 326 Prozent im gleichen Zeitraum.

Avira Antivirus schützt den Nutzer mit Künstlicher-Intelligenz-Technologie und Cloud-basierten Erkennungsverfahren zuverlässig gegen Ransomware und alle anderen Arten von Malware – egal ob beim Online-Banking und -Shopping, beim Surfen oder der Nutzung von sozialen Medien und E-Mail-Programmen.

2. Phantom VPN: Schutz der Privatsphäre durch anonymes Surfen, Umgehung von Geo-Blocking
Nutzer möchten online gehen, egal wo sie sind. Das Thema Sicherheit wird dabei für immer mehr Anwender wichtig, vor allem beim Surfen in öffentlichen WLANs wie etwa in Cafés, Hotels, am Flughafen oder im Urlaub. Auch möchten viele Urlauber gerne ihren deutschen Streaming-Service nutzen, der normalerweise im Ausland nicht verfügbar ist.

Avira Phantom VPN löst diese Probleme, indem es eine sichere Internetverbindung zwischen dem eigenen Endgerät und dem Internet aufbaut und den Datenverkehr verschlüsselt. So wird verhindert, dass Daten und persönliche Informationen beim Surfen oder anderen Internet-Aktivitäten an öffentlichen WLANs mitgelesen werden. Mit dem Phantom VPN können Nutzer auch aus mehreren Länder-IP-Adressen auswählen und so anonym im Internet surfen und geo-geblockte Filme, Serien und Videos anschauen. Die Free Security Suite bietet laut Herstellerangaben genug Datenvolumen, um etwa vier Filme in Full HD anzuschauen.

3. Verbesserte PC-Performance mit System Speedup: mehr Speicherplatz, Geschwindigkeit und Privatsphäre
Computer werden mit der Zeit langsamer, da Protokolle, Junk-Dateien, Cookies und weitere Daten den Hauptspeicher, Prozessor und die Festplatte belasten. Meistens wissen Nutzer nicht, wie sie ihren PC wieder auf Touren bringen können. Mit Avira System Speedup lässt sich die Leistung des PCs analysieren, Datenmüll sicher und gründlich entfernen und die Rechner-Startzeit optimieren. So funktioniert der Computer wieder schneller und fehlerfrei.

4. Avira Browser-Schutz: Schutz vor infizierten Webseiten
Viele Gefahren im Internet verbergen sich auf infizierten Webseiten und sind für den Nutzer nicht erkennbar. Mit dem Avira Browser-Schutz, einer Browser-Erweiterung für Chrome, können Nutzer sich gegen solche Gefahren wehren. Der Browser-Schutz blockiert schädliche Webseiten und Downloads, schützt gegen Phishing und Online-Betrug. Zusätzlich bietet der Browserschutz den Avira Preisvergleich, mit dem sich beim Online-Shopping die günstigsten Angebote von seriösen Shops finden lassen.

5. Immer auf dem neuesten Stand mit Auto-Update-Funktion
Mit der in der Free Security Suite enthaltenen Auto-Update-Funktion bekommt der Nutzer neue kostenlose Anwendungen und Produktinformationen direkt auf sein Avira Connect Dashboard und ist so immer auf dem neuesten Stand, wenn verbesserte Sicherheitsfunktionen und neue Services gelauncht werden. (Avira: ra)

eingetragen: 20.12.16
Home & Newsletterlauf: 16.01.17


Avira: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Cyber-Angriffe auf industrielle Steuersysteme

    Symantec bringt mit "Symantec Industrial Control System Protection (ICSP) Neural" die erste USB Scanning Station zum Schutz kritischer Infrastrukturen auf den Markt, die neuronale Netzwerktechnolgien verwendet. Die neue Lösung schützt Industrie-Unternehmen, Energieversorger und andere Organisationen vor Cyber-Angriffen auf ihre industriellen Steuersysteme. Industrielle Steuersysteme sind besonders in Branchen wie Energie, Öl und Gas, Fertigung sowie Transport enorm wichtig. Genau hier werden häufig noch Legacy-Systeme eingesetzt, deren Absicherung fast unmöglich ist. Um sie zu aktualisieren, setzen Unternehmen häufig USB-Geräte ein, die vorab nicht auf Malware überprüft wurden und damit das Risiko einer Infektion oder einer gezielten Attacke erhöhen.

  • Phishing-Schutz auf Basis von KI

    AVG Online Security Software stellte "AVG 2019" vor, die aktuellen Versionen sowohl ihrer kostenlosen als auch der Premium-Sicherheitssoftware. Die Anwender von AVG können die neuen Features für sich und einzelne Familienmitglieder individuell anpassen - dazu gehören beispielsweise Funktionen für zusätzlichen Schutz der Privatsphäre, eine verbesserte automatische Erkennung von Sicherheitsbedrohungen basierend auf künstlicher Intelligenz (KI) und der Nicht-Stören-Modus, der unerwünschte Unterbrechungen durch Apps oder andere Programme eliminiert, sobald der Vollbildmodus aktiv ist.

  • Effektiver Endpunktschutz

    Trend Micro stellte die neueste Version seiner fortschrittlichen Endpunkt-Sicherheitslösung vor. Sie wird zukünftig unter dem neuen Namen "Trend Micro Apex One" vertrieben und vereint eine große Bandbreite verschiedener Fähigkeiten in einem einzigen Agenten. Sie kann mit identischen Funktionen sowohl als Software-as-a-Service (SaaS) als auch On-Premise ausgerollt werden. Zudem bietet sie erweiterte Möglichkeiten, um die Erkennung und Bekämpfung von Angriffen zu automatisieren und stellt umfassende Informationen zur Verfügung, um die Sicherheit für Kunden zu erhöhen und Channel-Partnern neue Wachstumschancen zu eröffnen.

  • Neue Technologie erkennt auch getarnte Schädlinge

    Eine innovative neue Machine-Learning-Technologie verändert ab sofort die Spielregeln im Kampf gegen Cybercrime. DeepRay ist das Ergebnis langjähriger Forschung und Entwicklung bei G Data und hebt die Erkennung von Bedrohungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz auf ein neues Level. Mit dieser Technologie ist G Data Cyberkriminellen ab sofort einen Schritt voraus, weil sich selbst hochentwickelte Schadsoftware nicht vor dem neuen Analyseverfahren verstecken kann.

  • Schutz bis in die Tiefe

    Bedrohungen bekämpfen, bevor sie überhaupt eintreten - Endpoint-Schutz und Präventionslösungen sind in diesem Zusammenhang unerlässlich, um Cyber-Bedrohungen zu bekämpfen. F-Secure und seine Managed Service Provider bieten Unternehmen mit dem neuen "F-Secure Rapid Detection & Response" nun ein umfangreiches Werkzeug gegen Cyber-Angriffe aus einem Guss an.