- Anzeigen -


Strategie hin zur Information Governance


Schutz vor Datenverlust mit Inhaltserkennung auf den Markt: DLP-Lösung basiert auf Adaptive-Redaction-Technologie
Sichere Zusammenarbeit durch die Anwendung zentraler Richtlinien zum Informationsmanagement über die Endgeräte hinweg

(04.07.14) – Clearswift hat mit dem "Clearswift Critical Information Protection" (CIP)-Management Server and Agent" die neueste Ergänzung ihrer "Clearswift Content Aware Data Loss Prevention" (CA-DLP)-Suite auf den Markt gebracht. Dieser Launch basiert auf der kürzlichen Übernahme der geistigen Eigentumsrechte von Jedda Systems, einem innovativen Entwickler von Endpoint-Sicherheitslösungen zum Schutz vor Datenverlust. Der Schritt verdeutlicht Clearswifts strategische Marktpositionierung mit Data-Loss-Prevention (DLP)-Sicherheitslösungen zum Schutz sensibler Daten.

Mit dem Clearswift CIP Management Server erreichen Unternehmen und einzelne Nutzer eine sichere Zusammenarbeit durch die Anwendung zentraler Richtlinien zum Informationsmanagement über die Endgeräte hinweg – von Laptops und Computern bis hin zu Wechselmedien wie USB-Sticks. Als kontextsensitive Lösung zum Schutz vor Datenverlusten ist die Lösung darauf ausgelegt, sich den granularen Geschäftsanforderungen anzupassen, indem sie eine zentrale Verwaltung und Durchsetzung der Richtlinien für alle Zugangspunkte ermöglicht. Dadurch können Anwender die Komplexität sowie die administrativen IT-Ressourcen reduzieren. Der CIP Management Server integriert sich ferner mit einem durchgängigen Richtliniensatz in die Clearswift SECURE Exchange, Web und Email Gateways und verhindert so zuverlässig böswillige und ungewollte Sicherheitsverletzungen.

Heath Davies, CEO bei Clearswift, erläutert: "Die Markteinführung des Clearswift Critical Information Protection Management Servers ist die logische Konsequenz des Zukaufs von Jedda Systems. Endgeräte sind ein Fokus unserer Sicherheitsstrategie hin zur Information Governance. Wir haben viel für eine umfassende kontextsensitive Suite zum Schutz vor Datenverlusten getan, welche unsere Lösungen zum Schutz geschäftskritischer Daten erweitert und sich zudem deutlich vom Wettbewerb abhebt. Letztlich ist das ein weiterer Schritt auf dem Weg zu unserer Vision, sichere Zusammenarbeit durch umfassende Transparenz geschäftskritischer Daten zu jeder Zeit zu gewährleisten."

Besonders wichtig ist der kontextsensitive Schutz vor Datenverlusten für jene Unternehmen, die ihre wichtigen Informationen und ihr geistiges Eigentum schützen müssen. Der Clearswift CIP Management Server sorgt in allen Kommunikationskanälen in Verbindung mit den Clearswift SECURE Gateways für eine durchgängige Umsetzung des Schutzes vor Datenverlust. Abhängig vom DLP-Szenario stellt die Lösung sicher, dass Unternehmensrichtlinien sowohl inhalts- als auch kontextsensitiv umgesetzt werden.

Verfahren:

>> Data-In-Motion (DIM – bewegliche Daten):
Beispiel: Verschickt ein Nutzer per E-Mail eine Tabelle mit personenbezogenen Daten, verhindern die Secure-Gateways die unbefugte Weitergabe und verringern das Risiko von Sicherheitsverletzungen oder Nichteinhaltung der Richtlinien.

>> Data-In-Use (DIU – genutzte Daten):
Beispiel: Kopiert ein berechtigter Mitarbeiter eine Tabelle mit personenbezogenen Daten auf einen USB-Stick, informiert der Critical Information Protection Management Server diese Person. Optional können die Daten vor dem Kopieren verschlüsselt werden. Zusätzlich kann festgelegt werden, dass vorgesetzte Personen über den Vorgang informiert werden.

>> Data-At-Rest (DAR – ruhende Daten):
Erstellt ein Mitarbeiter eine Tabelle mit personenbezogenen Daten auf einem Laptop, protokolliert der Critical Information Protection Management Server die Erstellung der Datei um bei Verstößen gegen die Richtlinien die nötigen Schutzmaßnahmen einleiten zu können.

Die Content Aware DLP Suite von Clearswift kann verschiedene Maßnahmen einleiten, wenn ein Verstoß gegen bestehende Richtlinien erkannt wird. Mögliche Aktivitäten beinhalten beispielsweise die adaptive Redaction wichtiger Informationen, ein besseres Workflow-Management, wenn Inhalte durch übergeordnete Stellen verschoben werden, Verschlüsselung und Benachrichtigung zur Sensibilisierung der Mitarbeiter für einen sicheren Umgang mit Informationen und um sie auf neue Richtlinien hinzuweisen – dadurch stehen zusätzliche kontextbasierte Vorgehensweisen in DLP-Lösungen zur Verfügung. (Clearswift: ra)

Clearswift: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Content Security

  • Policies an Unternehmensansprüche anpassen

    In IT-Netzwerken können prinzipiell jede Anwendung und jedes Hardware-Gerät zum potenziellen Angriffsziel von Cyberkriminellen avancieren. Daher empfiehlt sich ein ganzheitlicher Schutz, wie ihn z.B. die All-in-one Data Leakage Prevention (DLP)-Lösung "MyDLP" von IT-Security-Experte Comodo bietet. Die Security-Software verhindert, dass sensible Daten über Netzwerke, Clients, externe Devices und deren Datenträger abgeführt werden können, indem sie die Bewegung der Informationen kontrolliert. Mittels Richtlinien können Security-Verantwortliche festlegen, wer auf die Datensätze zugreifen und sie bearbeiten darf.

  • Schutz der Unternehmensinfrastruktur

    GFI Software meldet die Verfügbarkeit von "GFI WebMonitor 2015", die neueste Version ihrer Web-Filterungs-, -Management- und -Sicherheitslösung. GFI WebMonitor 2015 ermöglicht IT-Administratoren die Überwachung, Verwaltung und Absicherung von Informationen und Daten aus dem Internet zum Schutz der Unternehmensinfrastruktur. Mit GFI WebMonitor 2015 lässt sich der Zugriff auf bestimmte Websites einschränken. So erhalten IT-Admins Kontrollmöglichkeiten, ohne den Zugriff komplett blockieren zu müssen.

  • Gefahren- und Betrugsbekämpfung

    IBM stellte eine neue Analyse-Software vor, die schnell kriminelle Bedrohungen innerhalb enormer Mengen verstreuter Unternehmensdaten aufspüren kann. "IBM i2 Enterprise Insight Analysis" (EIA) ist in der Lage, sekundenschnell wenig offensichtliche Verbindungen zu entdecken, die versteckt zwischen Hunderten Terabytes an Daten und Billionen von Objekten liegen können. Durch die Vereinigung dieser Datenquellen können Organisationen Bedrohungen transparenter machen und sich somit für zunehmend komplexere Angriffe in der Zukunft besser wappnen.

  • Strategie hin zur Information Governance

    Clearswift hat mit dem "Clearswift Critical Information Protection" (CIP)-Management Server and Agent" die neueste Ergänzung ihrer "Clearswift Content Aware Data Loss Prevention" (CA-DLP)-Suite auf den Markt gebracht. Dieser Launch basiert auf der kürzlichen Übernahme der geistigen Eigentumsrechte von Jedda Systems, einem innovativen Entwickler von Endpoint-Sicherheitslösungen zum Schutz vor Datenverlust. Der Schritt verdeutlicht Clearswifts strategische Marktpositionierung mit Data-Loss-Prevention (DLP)-Sicherheitslösungen zum Schutz sensibler Daten.

  • Hackerangriffe auf SAP-Anwendungen unterbinden

    "ApplicationSecurity Bridge for SAP Solutions" schu?tzt SAP-Anwendungen, die über eine Web-Schnittstelle erreichbar sein müssen, vor Content-basierten Bedrohungen. Sie unterbindet insbesondere Angriffe, die legitime Benutzer und die Integrität der SAP-Daten gefährden können. Application Security Bridge ist die erste Sicherheitslösung, die diese Risiken eliminiert und speziell für SAP-Systeme entwickelt worden ist.