- Anzeigen -


Einfacherer Zugang zu Apps


Mobile Security: Bitdefender führt "Snap Photo" und "Smart Unlock"
Die neue Funktion ertappt Diebe auf frischer Tat, schießt ein Foto von ihnen

(17.11.15) - Bitdefender hat ihre "Bitdefender Mobile Security & Antivirus"-Lösung aufgerüstet. Nun kann sie Schnüffler und Diebe in flagranti fotografieren. Außerdem können Apps nun einfacher abgerufen werden, wenn man mit einem vertrauten Netzwerk verbunden ist. Mit der neuen "Snap Photo"-Funktion erstellt das Gerät automatisch ein Fahndungsfoto wenn jemand versucht, ohne PIN-Nummer auf die von dem App-Lock gesicherten Apps zuzugreifen. Dadurch werden die Identität des Schnüfflers sowie Uhrzeit und Datum des gescheiterten Angriffs genau dokumentiert.

Zudem macht "Smart Unlock" das Leben der Anwender einfacher, indem die Funktion PIN-Codes automatisch deaktiviert, wenn diese mit einem sicheren Netzwerk, zum Beispiel zu Hause, verbunden sind. So umgehen Nutzer einen umständlichen Schritt, der im Moment noch für den Zugang zu Apps nötig ist.

"Dieses neue Upgrade für Bitdefender Mobile Security soll die stärksten Features – eiserne Sicherheit und uneingeschränkte Benutzerfreundlichkeit – weiter verbessern", so Bitdefender Chief Security Strategist Catalin Cosoi.

Smart Unlock und Snap Photo fügen sich in die breite Palette an Funktionen der Bitdefender Mobile Security-Lösung ein. Dazu gehört zum Beispiel auch der Privacy Advisor, der zeigt, wie die einzelnen Anwendungen mit Privatsphäre umgehen. App Lock ermöglicht es zudem, frei zu entscheiden, wer auf private Informationen zugreifen kann. Nicht zu vergessen die beste Antiviruslösung, die mit dem Titel "Bester Schutz" vom unabhängigen Institut AV-Test im September 2015 ausgezeichnet wurde.

Die neue Bitdefender Mobile Security-Lösung hat sehr niedrige Auswirkungen auf den Akkuverbrauch, was seit der ersten Version ein wichtiger Faktor für die Software von Bitdefender für mobile Geräte ist. Tatsächlich hat die aktuelle Lösung nahezu gar keinen Einfluss auf die Betriebsdauer des Akkus.

Die schlicht gehaltene Oberfläche macht es dem Nutzer darüber hinaus leichter, Funktionen wie Remote-locking Anti-Theft, WearON (eine Smart-Uhr aktiviert das Telefon, wenn es außer Sichtweite ist), und Web Security für sicheres Surfen einfach und in vollem Umfang zu nutzen. (Bitdefender: ra)

Bitdefender: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Mobile Security

  • Mobiles Dekontaminationsterminal für USB-Sticks

    Siebzig Prozent der Mitarbeiter verwenden USB-Sticks von außerhalb des Unternehmens und schließen sie an das Firmennetzwerk an. Dabei treffen 68 Prozent keine Vorsichtsmaßnahmen, bevor sie sie an ihrem Arbeitsplatz anschließen. USB-Flash-Laufwerke, ob neu oder gebraucht, sind große Infektionsgefahren für die IT-Systeme von Unternehmen. Sie werden weitläufig insbesondere in Bereichen wie Industrie, Bildung und Gesundheitswesen sowohl für den Austausch von Dokumenten als auch für die Aktualisierung von Software eingesetzt.

  • Lösung "SandBlast Mobile" verbessert

    Check Point Software Technologies gab die Ergebnisse ihrer ersten Studie über die Auswirkungen von Attacken auf Mobilgeräte bekannt. Dabei wurden die Informationen von über 850 Großunternehmen aus vier Kontinenten gesammelt. Es wird deutlich, dass sowohl Android als auch iOS-Geräte im Fadenkreuz der Angreifer stehen. Die Bedrohungslage hat sich verändert und die Daten auf Mobilgeräten sind nicht mehr sicher. Die Gefahr wirkt sich auf alle Branchen aus - von Behörden bis hin zur Produktion.

  • Schutz mobiler Geräte auf Android-Basis

    Malwarebytes, Anbieterin von Lösungen zur Vermeidung und Behebung von Malware-Bedrohungen, präsentierte die neueste Version von "Malwarebytes für Android", die über gezielte Abwehrmechanismen gegen mobile Malware, Ransomware, Adware, infizierte Applikationen und unbefugte Geräteüberwachung verfügt. Durch die Kombination aus mehreren voneinander abgegrenzten Schutzschichten bildet Malwarebytes für Android eine deutlich effektivere und effizientere Antivirus-Alternative für mobile Endgeräte.

  • In öffentlichen WLANs zu sorglos

    Norton by Symantec präsentiert mit "Norton Wi-Fi Privacy" eine neue, anwenderfreundliche App für das sichere Surfen in ungesicherten WLAN-Netzwerken. Mit der Anwendung können sich Nutzer vor dem Ausspähen ihrer Daten durch Hacker und andere Angreifer schützen. Die App verwendet dafür hochentwickelte Verschlüsselungstechnologien und kann in den iTunes und Google Play App-Stores für alle Android- und iOS-Versionen erworben werden. Ein jährlicher Abonnement-Service beinhaltet den Schutz für ein mobiles Endgerät sowie In-App-Support rund um die Uhr. Demnächst ist die App auch für PCs, Mac und als Mehrgeräte-Lizenz verfügbar.

  • Kostenlose Security-App für Android-Geräte

    Mit der steigenden Beliebtheit des Internet of Things (IoT) und internetfähiger Geräte, die über Smartphones und Tablets gesteuert werden, nimmt auch die Bedeutung von guten Schutzmechanismen für die mobilen Gadgets zu: Falls sich ein Hacker Zugang zu einer der Steuerungs-Apps für das IoT verschafft, könnte er darüber auf die Geräte und Computer im Smart Home zugreifen. Mit BullGuard Mobile Security bietet das Unternehmen nun eine kostenlose App, die eine Reihe wirkungsvoller Sicherheits-Tools enthält, darunter ein Cloud-basierter und damit stets auf dem neuesten Stand gehaltener Antivirus-Schutz.