- Anzeigen -


Geräte zentral absichern und verwalten


AVG stellt 2015er Produktfamilie für Endanwender vor: Neue "All in one"-Reihe "AVG Protection" umfasst u.a. "AVG AntiVirus", "AVG Internet Security", "AVG AntiVirus" für Mac und Android und "AVG PrivacyFix"
Komplettlösung "AVG Performance" bündelt u.a. "AVG PC TuneUp", "AVG Cleaner", "AVG Cleaner" für Mac, iOS und Android

(24.11.14) - AVG präsentierte ihr 2015er Produktportfolio für mehr Sicherheit, Geräte-Leistung und Privatsphäre. Die Produkt-Suiten "AVG Protection" und "AVG Performance" stehen für Desktop-PCs sowie Android- und Apple-Geräte zur Verfügung. Das "AVG Ultimate 2015" umfasst die Produktsuiten "AVG Protection" und "AVG Performance" inklusive sämtlicher Funktionen in einem Komplettpaket. Durch die neueste Version von AVG Zen können Nutzer die Sicherheit, Performance und Privatsphäre von allen Desktop-PCs sowie Android Smartphones und Tablets durchgängig von überall aus verwalten.

Die zentrale Security-Plattform "AVG Zen" bietet eine vereinfachte Nutzeroberfläche und kann entweder vom Google Play Store heruntergeladen oder zusammen mit AVG Protection, AVG Performance beziehungsweise AVG Ultimate installiert werden. Auf einen Blick gibt die Anwendung eine umfassende Status-Übersicht über die Sicherheits- und Performance-Einstellungen auf jedem PC, Android-Gerät oder Mac-PC, die der Nutzer in seinem AVG Zen Netzwerk hinzugefügt hat.

Funktionen des "AVG Zen 2015"-Updates:
>> Nutzer können ihrem AVG Zen Netzwerk eine unbegrenzte Anzahl an Geräten hinzufügen - egal ob es sich um eigene oder Familiengeräte handelt.
>> Per Fernzugriff lassen sich vom PC, von anderen mobilen Geräten oder einem Mac aus Scans initiieren - oder umgekehrt.
>> Per Fernzugriff auf Windows PCs oder Laptops lässt sich die automatische Wartung starten oder mobile Geräte und Mac Computer überprüfen.
>> Nutzer können über AVG Zen schnell und einfach auf Einzelprodukte wie AVG AntiVirus oder AVG PC TuneUp zugreifen.

Yuval Ben-Itzhak, Chief Technology Officer bei AVG Technologies, kommentiert: "Mit AVG Zen können Nutzer einfacher die nötige Wartung sowie regelmäßige Updates durchführen, damit ihre Lieblingsgeräte reibungslos funktionieren. In den letzten Monaten haben wir AVG Zen weitere Schlüsselfunktionen hinzugefügt. So bietet die Anwendung nun Komplettpakete für den umfassenden Geräteschutz und verbesserte Leistungsfähigkeit. Zudem können Nutzer per Fernzugriff Scans starten und Probleme beheben. Denn das Internet der Dinge ist auf dem Vormarsch: Es wird erwartet, dass sein globaler Marktwert bis 2018 auf 71 Milliarden US-Dollar steigt. Wir sehen in AVG Zen darum großes Potenzial, als fester Bestandteil in Haushalten die sichere Internet-Nutzung zu vereinfachen."

Komplettpaket "AVG Protection" für mehr Sicherheit und Privatsphäre
"AVG Protection" in seiner neuesten Version bietet mit "AVG AntiVirus", "AVG Internet Security", "AVG AntiVirus für Mac" und "AVG PrivacyFix" die gesamte Bandbreite der Security-Produkte für Desktop-PCs und mobile Geräte in einer einzigen Suite - ohne dass der Nutzer Einzelprodukte käuflich erwerben muss. Mit AVG Zen lassen sich alle Endgeräte, die mit AVG Protection ausgestattet sind, auf Sicherheitsbedrohungen hin überwachen. Mit den neuen Remote-Funktionen können Nutzer Bedrohungen beheben, wie beispielsweise per Fernzugriff Sicherheitsfunktionen ein- oder auszuschalten.

Funktionen von "AVG Protection 2015":
>> "AVG Internet Security": liefert noch früher Erkennungsverfahren mit der neuen "outbreak" Erkennung sowie priorisierten Updates.
>> "AVG AntiVirus für Android": Nutzer können auf Android-Tablets und mobilen Geräten gleichermaßen alle Funktionen nutzen. Der Diebstahlschutz umfasst Lokalisierungs- und Sperrfunktionen, sowie die Remote-Löschung im Falle eines gestohlenen Smartphones. Hinzu kommen Funktionen wie die App-Sperre, Backup, Privatsphäre-Einstellungen für Social Media, Mobiltelefonsperre und Komplettsäuberung für eine verbesserte Online-Privatsphäre.

AVG Performance 2015 - Tuning für alle Geräte
>> AVG PC TuneUp:
Insgesamt 39 Tools verbessern die Leistung des Endgerätes. Dazu zählen die automatische Wartung, der verbesserte Program Deactivator und der Economy Modus. Hinzu kommt der optimierte Disk Cleaner, der das System beschleunigt und die Akkulaufzeit verlängert. Auch beliebte Spieleplattformen wie Steam und Origin lassen sich jetzt von versteckten Dateiresten bereinigen, ebenso wie Windows 8.1-Anwendungen, Skype, nVidia/Intel/AMD-Treiber oder Apple-Software.

>> AVG Cleaner für iOS: Auch Apple-Produkte sammeln über die Zeit redundante Dateireste, beispielsweise versteckte Temporärdateien, abgebrochene Downloads, alte Systemprotokolle und Absturzberichte, die oftmals mehrere Gigabyte verschlingen. Der AVG Cleaner spürt diese Bruchstücke auf und löscht sie vom iPhone, iPad oder iPod touch, damit Nutzer wieder mehr Platz für persönliche Daten oder für die speicherhungrigen iOS-Updates haben.

>> "AVG Cleaner für Android 2.2": Die Software für Smartphones und Tablets identifiziert und löscht Apps, die Speicher, Datenvolumen und Akku verbrauchen. Mit der PRO-Funktion "Battery Profiles" sparen Anwender Akkuleistung: Individuelle Profile für Zuhause, im Büro oder im Auto (de-)aktivieren je nach Bedarf mobile Daten oder das GPS-Signal. Neu in Version 2.2: Der Cleaner spürt mit Hilfe des "Large File Finder" ungenutzte oder vergessene Dateiriesen auf und integriert das Android-Smartphone oder -Tablet in AVG Zen.

>> "AVG Cleaner für Mac": Auch Apples MacBook Air, MacBook Pro oder iMac Computer sammeln mit der Zeit Datenreste an. AVG Cleaner für Mac räumt die Festplatte von diesen Temporärdateien frei und kann mit Hilfe des "Duplicate Finder" auch vergessene Dateiduplikate aufspüren und entfernen.
(AVG: ra)

AVG Technologies: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Sicherheitsplattformen

  • Angriffstechniken werden immer ausgefeilter

    Dell führt mit "Dell SafeGuard and Response" ein Portfolio an Endgeräte-Sicherheitslösungen der nächsten Generation ein. Das Paket kombiniert Managed Security, Incident-Response-Expertise und Thread-Behavioral-Analyse von Secureworks mit der umfassenden Endpoint-Protection-Plattform von CrowdStrike. Cyber-Kriminelle entwickeln ihre Angriffstechniken kontinuierlich weiter, so dass herkömmliche IT-Sicherheitslösungen schnell an ihre Grenzen stoßen: Die Systeme arbeiten reaktiv und erkennen nur bekannte Viren beziehungsweise Schadsoftware. Genau diese Lücke nutzen Eindringlinge aus und arbeiten mit Programmen, die immer öfter ohne Malware-Komponenten auskommen.

  • Bromium-Lösung schützt vor bösartigen Downloads

    Klassische Sicherheitslösungen scheitern beim Schutz vor Downloads, die unbekannten Schadcode enthalten. Nur eine Isolierung der Gefahrenherde mittels Virtualisierung garantiert ein sicheres Downloaden und Öffnen von Dokumenten aus unbekannten Quellen, meint Bromium. Bei Downloads von Dateien aus externen Quellen besteht immer die Gefahr, Opfer von Malware zu werden: sei es durch das Klicken auf Weblinks, durch die Installation von Programmen oder das Starten von FTP-Filetransfers.

  • "Anti Targeted Attack" erkennt versteckte Gefahren

    IT-Sicherheitsteams stehen aufgrund des digitalen Wandels vermehrt vor der Herausforderung, die Cybersicherheit des eigenen Netzwerks unter Kontrolle zu behalten. Laut einer Kaspersky-Studie gehen 48 Prozent der befragten Unternehmen davon aus, dass sie möglicherweise schon einmal gehackt wurden. Das heißt auch: Unternehmen haben teils keine Kenntnis über Cybersicherheitsvorfälle im eigenen Netzwerk. Die neue Plattform "Kaspersky Threat Management and Defense" unterstützt Unternehmen dabei, ihre Netzwerke transparenter zu gestalten und Reaktionszeiten auf Cybersicherheitsvorfälle zu reduzieren. Hierfür werden die Funktionalitäten von "Kaspersky Anti Targeted Attack", "Kaspersky Cybersecurity Services" und der kürzlich neu vorgestellten Lösung "Kaspersky Endpoint Detection and Response" (Kaspersky EDR) in einer einzigen Plattform vereint und gestärkt.

  • IT-Sicherheit für den deutschen Mittelstand

    GoldenEye, WannaCry, NotPetya - die Angriffe auf kleine und große Unternehmen werden umfangreicher, verbreiteter und gefährlicher. Gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen, die den deutschen Mittelstand ausmachen, sind die damit verbundenen Ausfälle und vor allem der Datenverlust eine große Bedrohung. Diese "Hidden Champions" müssen ihr Wissen (Source Code, Konstruktionspläne, Kundendaten etc.) für ihren Fortbestand sichern und verteidigen - aber gerade diese Unternehmen sind aufgrund ihrer Größe oftmals nur schwer in der Lage, ihre Sicherheitsinfrastruktur kontinuierlich und effizient an die aktuelle Bedrohungslage anzupassen Eine Sicherheitsinfrastruktur wie sie in internationalen Konzernen verwendet wird, ist oft nicht nach unten skalierbar und meist nicht bezahlbar.

  • Fortschrittlicher Schutz gegen Datendiebstahl

    Die neue Websense-IT-Sicherheitsplattform "Trition APX 8.0" zum Schutz gegen Datendiebstahl und Datenveruntreuung verbessert die Erkennung von Bedrohungen, bekämpft Schwächen in der Netzwerkabwehr und bietet Schutz gegen komplexe digitale Angriffe und Datendiebstahl. Das ist besonders wichtig für Unternehmen, die fortschrittliche IT-Technologien wie Cloud Computing-Dienste verwenden.