- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Virenwarnung

Virenwarnung


Im Überblick

Administration

  • Vertraulichen Banking-Informationen

    Eset warnt vor der neu entdeckten Banking Malware "BackSwap". Sie nutzt eine ebenso einfache wie perfide Methode, um sensible Banking-Daten zu erschleichen und positioniert sich dazu direkt im Browser der Opfer. Gleichzeitig hebelt die Malware technologische Abwehrmaßnahmen im Browser gezielt aus. "BackSwap" verwendet eine besonders einfallsreiche Technik, um an die vertraulichen Banking-Informationen der Opfer zu gelangen: Statt aufwändige Code-Infizierungsmethoden zur Browserüberwachung einzusetzen, hängt sich die Malware direkt in die angezeigten Nachrichtenfenster des Browsers. Dort simuliert der Trojaner Nutzereingaben, um Banking Aktivitäten aufzuspüren. Sobald er solche Aktivitäten erkennt, wird schädlicher JavaScript Code injiziert, entweder über die JavaScript Konsole oder direkt in die Adresszeile des Browsers. All das geschieht unbemerkt vom Nutzer.


Im Überblick

  • Spionage als Motiv

    Symantec hat einen Blogpost veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass eine neue Cyber-Spionagegruppe namens Leafminer Regierungsorganisationen und Unternehmen im Nahen Osten, einschließlich Saudi-Arabien, Kuwait und Israel, angreift. Zu den betroffenen Organisationen und Industrien gehören primär Regierungen, der Finanzsektor sowie der Energiesektor. Die derzeitigen Erkenntnisse von Symantec lassen darauf schließen, dass die Gruppe ihren Sitz im Iran hat.


- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Inhalte


09.04.18 - Neue Einblicke in FinFisher-Überwachungskampagne

09.04.18 - Malwarebytes jährlicher Bericht über Schadsoftware zeigt deutliche Veränderung der Angriffsmethoden

09.04.18 - Anzahl entdeckter Software-Schwachstellen erreicht 2017 Rekordwert

10.04.18 - Cybercrime-Report für das 4. Quartal 2017: 250 Millionen Cyberattacken von Oktober bis Dezember 2017

10.04.18 - Das HNS-Botnet kommuniziert auf komplexe und dezentrale Weise und verwendet mehrere Anti-Tampering-Techniken, um zu verhindern, dass Dritte es übernehmen oder infiltrieren

12.04.18 - Meltdown und Spectre sind nur die Spitze des Eisbergs

16.04.18 - Größte Cyber-Attacke: Erster DDoS-Angriff mit 1,7 Terabit pro Sekunde gemessen

17.04.18 - Angriffe in einer Größe wie sie durch "Memcached Reflection" verursacht werden, können nicht ohne weiteres von Rechenzentrumslösungen abgewehrt werden

23.04.18 - Cyber-Angriffe entwickelten sich 2017 zum größten Geschäftsrisiko - Weltweit 9,32 Milliarden Malware-Angriffe im Jahr 2017 (plus 18,4 Prozent)

24.04.18 - Threat Report: Mehr Server-seitige Exploits und Angriffe gegen Industrienetze

24.04.18 - Chafer verwendet schädliche Excel-Dokumente und verbreitet sie mit Spear-Phising-E-Mails

25.04.18 - Mobile Malware: Anzahl infizierter Geräte verdoppelt sich

27.04.18 - "State of The Internet"-Sicherheitsbericht für das 4. Quartal 2017: Diebstahl von Anmeldedaten im Fokus von Botnets

03.05.18 - Das Gefahrenpotenzial der Attacke mit JenkinsMiner ist riesig und könnte sich zum größten bekannten Mining-Projekt entwickeln

07.05.18 - Sofacy erweitert sein Operationsgebiet in Richtung Fernost

07.05.18 - Die Spuren sind eindeutig, doch wer hat sie gelegt? - Cyberattacken auf Olympia unter falscher Flagge

07.05.18 - Hochentwickelte Cyberspionage: Der Spion, der aus dem Router kam

08.05.18 - "McAfee Labs Report": Cyber-Kriminelle nehmen Krypto-Währungen ins Visier

16.05.18 - Dramatischer Negativrekord: Rund 8,4 Millionen neue Schadprogrammtypen in 2017 entdeckt

17.05.18 - Hochentwickelte Cyberspionage: Der Spion, der aus dem Router kam

23.05.18 - Botnetze zählen immer noch zu den hartnäckigsten Cyberbedrohungen

23.05.18 - Dramatischer Negativrekord: Rund 8,4 Millionen neue Schadprogrammtypen in 2017 entdeckt

24.05.18 - Avast warnt: Spieler von Minecraft sind von Malware in modifizierten "Skins" bedroht

25.05.19 - Obwohl Krypto-Miner für vertrauliche Daten weniger ein Risiko sind, bringen sie doch eine ganze Reihe anderer Probleme mit sich

28.05.18 - Crypto-Mining-Angriffe auf Rechenzentren nehmen zu

28.05.18 - Kaspersky Lab identifiziert Infrastruktur von bekannter APT-Gruppe

29.05.18 - Schwachstelle: Millionen Hotelzimmer lassen sich hacken

30.05.18 - Asien und Naher Osten als Brutstätte neuer Bedrohungsakteure

01.06.18 - Barracuda identifiziert neue Angriffsvariante: Trojaner nutzt Samba, um an Daten und Passwörter zu gelangen

04.06.18 - Eset-Forscher entdecken neue Angriffsvarianten von OceanLotus

04.06.18 - Mobile Malware im Jahr 2017: Mehr als doppelt so viel mobile Ransomware

05.06.18 - Einfallstor Word-Dokument: Auch ohne Makros zunehmende Gefahr

05.06.18 - "Microsoft Security Intelligence Report Nr. 23": Hacker bevorzugen einfache Angriffsmöglichkeiten wie Phising

08.06.18 - Kaspersky Lab: Längste DDoS-Attacke seit 2015

12.06.18 - Avast warnt: Android-Geräte werden mit vorinstallierter Schadsoftware ausgeliefert

12.06.18 - Sicherheitswarnung: Neuer Banking-Schadcode räumt Bankkonten leer

13.06.18 - Fortinet Threat Landscape Report: Malware zielt zunehmend auf Kryptowährungen ab

14.06.18 - Malware-Report: Exploit-Angriffe via Microsoft Office haben sich Anfang 2018 vervierfacht

15.06.18 - Symantec hat im Google Play Store wieder 38 schädliche Apps entdeckt, die als Spiele- oder Wissens-App getarnt sind

19.06.18 - Asien und Naher Osten als Brutstätte neuer Bedrohungsakteure

27.06.18 - "Olympic Destroyer" ist zurück und zielt auf europäische Einrichtungen zur chemischen und biologischen Gefahrenabwehr ab

27.06.18 - Eset warnt vor HeroRat: Mobile Malware verwandelt Android-Smartphones in digitale Wanzen

28.06.18 - Neuer "Threat Intelligence Report": IoT-Angriffe steigen jährlich um über 200 Prozent

02.07.18 - Malware und kriminelles Netzwerk für Online-Werbebetrug

02.07.18 - Installation anderer Malware wie etwa Banktrojaner, Ransomware oder Trojaner zum Daten- und Identitätsdiebstahl

06.07.18 - Bedrohungen weltweit: Coinhive Cryptominer nistet sich bei fast 40 Prozent der Organisationen weltweit ein

12.07.18 - Kritische Sicherheitslücke: Erster Android-Wurm entdeckt

16.07.18 - Cyber-Kriminelle setzten zunehmend auf Krypto-Mining

16.07.18 - Report zeigt Zunahme von Krypto-Miner-Angriffen und offenbart zahlreiche geografisch angelegte Malware-Kampagnen

16.07.18 - Sicherheitsbericht: Gastgewerbe wird von Botnets aus Russland und China belagert

17.07.18 - Crime-as-a-Business: Phishing hat sich professionalisiert und ist Unternehmensalltag: 41 Prozent werden täglich Opfer

27.07.18 - Offen aus dem Internet erreichbare SSDP-Server können für DDoS-Reflexionsangriffe gegen IT-Systeme von Unternehmen und Organisationen missbraucht werden

03.08.18 - Bericht über Cybercrime-Taktiken und -Techniken innerhalb des zweiten Quartals 2018 zeigt leichten Schadsoftware-Rückgang

06.08.18 - Verschlüssler oder Miner? Rakhni-Trojaner entscheidet flexibel

14.08.18 - Check Point veröffentlicht Details zur Android-Malware GlanceLove

21.08.18 - Leafminer versucht in Zielnetzwerke einzudringen, wobei sie hauptsächlich drei Techniken nutzt

28.08.18 - 50 Prozent mehr Banking-Trojaner unter den Bedrohungsakteuren

30.08.18 - Neuer "Threat Intelligence-Report" von Digital Shadows und Onapsis zeigt steigendes Risiko für ERP-Anwendungen von SAP und Oracle

03.09.18 - Drucker, E-Sport und Kryptowährungen: DDoS-Bericht offenbart vielfältige Angriffsszenarien

06.09.18 - Zweites Quartal: Mehr als dreimal so viele mobile Bank-Trojaner als im Vorquartal

11.09.18 - FakesApp: WhatsApp-Schwachstelle erlaubt Manipulation von Textnachrichten

Meldungen: Virenwarnung

Recht und Kosten

  • Malware auch über Facebook-Nachrichten

    Doctor Web warnt vor der Verbreitung des Trojaners "Trojan.Zipvideom.1", der auf Rechnern der Benutzer Plug-ins für Mozilla Firefox und Google Chrome installiert. Diese Plug-ins sorgen dafür, dass massenhaft unerwünschte Werbung gezeigt wird. Scheinbar wurde diese Malware auch über Facebook-Nachrichten verbreitet. Es gibt zudem Hinweise, dass der Trojaner türkischen Ursprungs ist.

  • Diebstahl: 16 Mio Digitale Identitäten betroffen

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat angesichts eines Falles von großflächigem Identitätsdiebstahl unter https://www.sicherheitstest.bsi.de eine Webseite eingerichtet, auf der Bürgerinnen und Bürger überprüfen können, ob sie von diesem Identitätsdiebstahl betroffen sind. Im Rahmen der Analyse von Botnetzen durch Forschungseinrichtungen und Strafverfolgungsbehörden wurden rund 16 Millionen kompromittierte Benutzerkonten entdeckt. Diese bestehen in der Regel aus einem Benutzernamen in Form einer E-Mail-Adresse und einem Passwort. Viele Internetnutzer verwenden diese Login-Daten nicht nur für das eigene Mail-Account, sondern auch für Benutzerkonten bei Internetdiensten, Online-Shops oder Sozialen Netzwerken. Die E-Mail-Adressen wurden dem BSI übergeben, damit Betroffene informiert werden und erforderliche Schutzmaßnahmen treffen können.

  • "ChewBacca"-Trojaner nutzt Tor als Infrastruktur

    Kaspersky Lab hat einen neuen Trojaner ("ChewBacca") entdeckt, bei dem Cyberkriminelle das anonyme Tor-Netzwerk für ihre C&C-Server-Infrastruktur (Command-and-Control) nutzen. Auch wenn Tor nicht nur Vorteile bietet, scheint das Netzwerk bei Cyberkriminellen immer beliebter zu werden. Ähnlich wie beispielsweise die aktuelle Variante des ZeuS-Trojaners, nutzt "ChewBacca" das Tor-Netzwerk für seine Infrastruktur. Das ist bislang eher selten.

  • Bösartige Spam-Kampagne im Umlauf

    Spam-Nachrichten mit bösartigen Dateianhängen sind bei Online-Gangstern ein beliebtes Mittel, um die Systeme der Opfer mit Schadsoftware aller Art zu infizieren. Doch die Anwender sind vorsichtiger geworden, erkennen immer häufiger die böse Absicht und löschen die bösartigen E-Mail-Anhänge, meist .RAR oder .ZIP-Dateien. Deshalb haben die Cyberkriminellen aktuell Testballone mit .RTF- und eingebetteten .CPL-Dateien gestartet, in der Hoffnung, dass die potenziellen Opfer häufiger auf diese weniger verdächtigen Dateiformate klicken. Zurzeit sieht Trend Micro vor allem eine bösartige Spam-Kampagne im Umlauf, deren Schadsoftware bei erfolgreicher Infektion die Online-Aktivitäten der Anwender ausspioniert.

  • Gefährliches SMS-Netzwerk namens "Bazuc"

    In ihrer neuesten Untersuchung identifiziert die Sicherheitsexpertin Lookout ein gefährliches SMS-Netzwerk namens "Bazuc", das als App getarnt, heruntergeladen werden kann. Die kostenlose App verspricht Nutzern einen finanziellen Gewinn, indem die Nutzer ihr ungenutztes monatliches SMS-Volumen weiterverkaufen können. Die Untersuchung zeigt, welche Risiken dieser "Geldgewinn" für Nutzer birgt.

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 »